Azubimarketing ohne auch nur einen Cent auszugeben? Ja das geht jetzt wirklich!

Alle Unternehmen haben das gleiche Problem: Azubis finden und halten. Viel zu oft müssen Ausbildungsbetriebe dafür tief in die Tasche greifen. Jobbörsen und Agenturen lassen sich fürstlich bezahlen, um Unternehmen beim Recruiting zu unterstützen. Aber wusstest du, dass Azubimarketing auch kostenlos geht?

Ja richtig gehört! Man muss nicht immer tausende von Euros ausgeben, um neue Bewerbungen zu generieren. Da wir als Agentur immer häufiger von neuen Partnern hören, welche Preise andere Anbieter zum Teil verlangen, haben wir uns für Folgendes entschieden: WerBildetAus.de (Kurz: WBA) ist ab jetzt für jeden kostenlos nutzbar!

Ja, ich weiß, Eigenwerbung Stin*t! Aber die hohen Preise tuen das auch. Ich probiere eigentlich so wenig von unserer Agentur und WBA zu erzählen wie möglich, aber manchmal gibt es diesen einen Punkt, da geht es einfach nicht anders.

Wer den Artikel erst gar nicht weiter lösen möchte und direkt mit dem kostenlosen Azubimarketing beginnen möchte, der findet auf dieser Seite weitere Informationen:

Inhalt

  1. Azubis suchen und finden
  2. Azubimarketing mit WerBildetAus.de
  3. Step by Step zum Azubimarketing
  4. Stellenanzeigen Azubis
  5. Werbung für Ausbildungsplätze
  6. Azubimarketing muss nicht immer teuer sein

Azubis suchen und finden

Ich will nicht viel um den heißen Brei reden. Manch einer will einfach nur hören, wie kostenloses Azubimarketing funktioniert.

Nach kurzer Überlegung haben wir entschieden, WerBildetAus.de für alle kostenlos nutzbar und zugänglich zu machen. Wir kamen zu dieser Entscheidung, nachdem wir vermehrt mit Schüler*innen und Ausbildungsbetrieben gesprochen haben. Es soll jeder die Möglichkeit und Chance haben, Azubis in der heitigen Zeit zu finden. Alle haben das gleiche Problem: Azubis suchen und zu finden.

Azubimarketing mit WerBildetAus.de

WerBildetAus.de haben wir im Juli 2021 ins Leben gerufen. Anfangs wollten wir unseren Fokus vor allem auf Ausbildungsbetriebe legen. Es gab zu diesem Zeitpunkt für uns noch keine bekannte Azubi-Plattform, die sich auf Employer Branding im Azubimarketing spezialisiert hat, indem der Fokus nicht auf den freien Stellen sondern in erster Linie auf den Ausbildungsbetrieben selbst lag.

Employer Branding für Ausbildungsbetriebe

Aus dem Gesichtspunkt, dass es schon viel zu viele Recruiting Jobbörsen auf dem Markt gibt (unserer Meinung nach), haben wir uns gedacht, dass wir die Employer Branding Schiene bedienen wollen. Natürlich hatten wir auch ein wenig Ehrfurcht vor den Big Playern. Ich meine, habt ihr mal geschaut, wer bei den großen Plattformen alles dahintersteckt? Da ich ungern Namedropping machen möchte, gebe ich den Tipp, geht mal auf Northdata und gebt die Namen der Jobbörsen ein. Beziehungsweise den Firmennamen, der im Impressum steht. Dann sieht man direkt, wer da alles im Boot sitzt.

Wir als junge und frische Agentur, die von drei Freunden gegründet wurde, die sich aus Kindheitstagen kennen, hatten einfach zu großen Sch*ss. Sorry für die Wortwahl, aber ich musste es einfach mal beim Namen nennen.

Die Quintessenz: Wir haben uns auf den Employer Branding Teil fokussiert.

Unsere Learnings mit WerBildtAus.de

Ein Jahr später haben wir durch viele Gespräche mit unseren Partner*innen, Schulen und Schüler*innen vieles dazu lernen können. Wir haben die Plattform 2022 komplett neu aufgebaut. Neues Design, neue Funktionen, vereinfachte Werbemöglichkeiten für Ausbildungsbetriebe und, und, und.

Nicht nur das wir uns jetzt trauen, auch die Recruting-Sparte mit aufzunehmen, bieten wir auch immer mehr Werbemöglichkeiten an. Jetzt, für den Anfang, ist es Ausbildungsbetrieben möglich, aus der Plattform heraus auf Social Media ihren Betrieb und Ihre Ausbildungsplätze zu bewerben. Natürlich mussten wir uns einen fancy Namen ausdenken und haben es Booster-Pakete genannt. Das Beste daran, alles im Self-Service. Ihr sucht einfach euer Paket aus, wir bekommen eine Benachrichtigung und schon gehts los mit den Boostern.

Für den Anfang haben wir die Plattformen Instagram und Google dazu genommen. Wir arbeiten derzeit daran, dieses Angebot weiter auszubauen, sodass wir euch, unseren (zukünftigen) Partnern, einfach ein großartiges Angebot bieten können.

Jetzt kommt der Hammer im Azubimarketing

Viele unserer Partner kamen vor allem mit einem großen Leiden zu uns. Natürlich neben dem Recruiting von Azubis. Das Reporting! Wir haben mitbekommen, dass es Azubi-Plattformen gibt, die für das Reporting, wie zum Beispiel Einsicht der Besucherzahl, Geld verlangen.

Ein absolutes No-Go! Also jetzt mal im Ernst und mit gesundem Menschenverstand. Wenn ich für eine Werbekampagne zahle, dann erwarte ich auch, dass ich Einsichten auf deren Erfolg oder Misserfolg habe. Dafür nochmal extra den Geldbeutel zu öffnen, empfinde ich als Unding.

Wie haben wir darauf reagiert? Wir haben einfach ein Dashboard eingerichtet, bei dem jedes Unternehmen direkt sehen kann, wie viele Besucher man hatte, welche Devices und Browser genutzt wurden und natürlich woher die Besucher kamen. Einfach so, Just for Free!

Step by Step zum Azubimarketing

Ich möchte gerne ein bisschen näher auf WerBildetAus.de eingehen. Wie sieht dein Profil aus und wie solltest du starten? Ich kenne das von mir selbst, dass ich ab und zu ein wenig übereifrig bin. Sollte sich jemand mit mir identifizieren können, wäre diese kleine Anleitung vielleicht hilfreich.

Ausbildungsbetrieb Profil

Als aller erstes solltest du deinen Ausbildungsbetrieb einfügen. Das ist quasi der Grundstein, der gelegt werden sollte. Im Unternehmensprofil kannst du dein Unternehmen und dich vorstellen. Allgemein können schon einmal die Benefits für Azubis eingefügt und einen groben Überblick über euer Ausbildungsangebot angelegt werden. Natürlich dürfen Bilder und Videos nicht fehlen.

Ausbildungsstellen einfügen

Wenn der Grundstein gelegt wurde, wir alles um das Unternehmensprofil herum aufgebaut. Als nächstes kannst du eure Ausbildungsstellen einfügen. Auch hier ist alles kostenlos nutzbar. Ganz wichtig, verbindet eure Ausbildungsstellen mit eurem Unternehmen. Das gibt noch einmal zusätzliche Reichweite.

Karriereevents anlegen

Hier kommen wir schon zum ersten Gadget, welches uns von anderen Plattformen unterscheidet. Wenn ihr zum Beispiel einen Azubi-Tag, Karrieremesse oder Tag der offenen Tür veranstaltet, könnt ihr ein Event eintragen. Auch diese könnt ihr mit eurem Unternehmensprofil verknüpfen und zusätzlich Reichweite generieren. Unser Ziel ist es, alles auf einer Plattform zu verbinden, sodass der Schüler gar nicht mehr auf andere Websites ausweichen muss.

Stellenanzeigen Azubis

Diese Überschrift „Stellenanzeigen Azubis“ ist tatsächlich auch einer der häufigsten Fragen im Jahr 2021 gewesen. „Aber was ist mit den Stellenanzeigen? Wie können sich Schüler bewerben? Funktioniert das Ganze überhaupt auch ohne Stellenanzeigen?“

Berechtigte Fragen! Auch hier haben wir mit der neuen Version von WerBildetAus.de eine Brücke schlagen können. Wir haben einfach die Option hinzugefügt. Jetzt können Unternehmen nicht nur ihren Ausbildungsbetrieb kostenlos zufügen, sondern auch ihre offen Ausbildungsstellen, Dualen Studiengänge und Praktika. Azubimarketing komplett kostenlos.

Wir haben uns also endlich getraut auch die Sparte des Recruitings zu bedienen. Wir sind selbst noch ziemlich aufgeregt, dass wir diesen Schritt gegangen sind.

Werbung für Ausbildungsplätze

Hier habe ich ja schon weiter oben ein bisschen was dazu geschrieben. Wir möchten unsere Ausbildungsportal immer weiter entwickeln und wissen, dass einige ihre offenen Stellen auch gerne bewerben möchten.

Jeder hat mittlerweile von Social Recruiting gehört, weswegen wir diesen Punkt auch allen Interessierten gerne direkt am Anfang anbieten möchten. Wir kennen die Kraft von Social Media wie LinkedIn und Instagram oder auch TikTok. Wir haben diese Option „Booster Pakete“ genannt, die direkt im Self Service aus der Plattform heraus gebucht werden können.

Instagram Recruiting

Recruiting über Instagram bieten wir unseren Partnern schon länger an. Da ist es nur selbstverständlich, dass wir diese Werbemöglichkeit auch auf WerBildetAus.de anbieten möchten. Instagram Recruiting hat viele Vorteile. Mit einem geringen Mediabudget können mehrere Tausend Schüler erreicht werden. Man befindet sich „aktuell“ noch auf der Plattform, auf der sich auch die Zielgruppe befindet. Mit Awareness Kampagnen kann jedes Unternehmen zudem seine Bekanntheit steigern.

Employer Branding mit Google Ads

Ich sage immer zu unseren Partnern, Social Media ist für die passiven Kandidaten geeignet, die nicht nach Jobstellen suchen. Google hingegen, eignet sich super für die aktiv Suchenden Kandidaten. Denn auf Google suchen Kandidaten aktiv nach einer Ausbildung. Ein Mix aus der passiven als auch aus der aktiven Ansprache wäre die perfekte Lösung für dein Azubimarketing.

Allein aus dieser Ansicht heraus, war es natürlich ein Muss für uns auch Google Ads anzubieten.

Weitere Werbemöglichkeiten folgen

Natürlich möchten wir es nicht bei den beiden oben genannten Werbemöglichkeiten belassen. Die heutige (digitale) Zeit wandelt sich so schnell, dass täglich etwas Neues dazu kommt. Natürlich müssen wir immer analysieren, welche Plattformen sich auch eignen. Definitiv ist es Sinnvoll, demnächst Plattformen wie Spotify und TikTok hinzuzunehmen. Hier ist ein langfristiger Trend zu erkennen, vor allem durch die steigende Anzahl der Podcast-Hörer. Sei gespannt was noch alles kommen wird. Ich kann dir nur verraten, wir sind derzeit schon mit einigen im Austausch 😉

Azubimarketing muss nicht immer teuer sein

Wie du im Artikel sehen konntest, geht Azubimarketing auch kostenlos. Uns ist es wichtig, dass jeder, ob kleines oder großes Unternehmen, die Möglichkeit hat, ein effektives Azubimarketing zu verfolgen. Aus diesem Grund ist die kostenlose Nutzung von WerBildetAus.de keine Marketingkampagne, die ein Zeitfenster hat. Nein! WerBildetAus.de soll jetzt und auch in Zukunft kostenlos sein.

Das könnte dich auch interessieren