3 Gründe, warum Sie Google Ads für Ihr Recruiting nutzen sollen

In unserer Agentur (StudyAds) konzentrieren wir uns auf Akquisition von Talenten über verschiedene Werbenetzwerke und -plattformen, aber als eine der wichtigsten Plattformen im Recruiting bei unseren Partnern, hat sich Google Ads heraus kristalisiert. In unserer Agentur sind wir ständig auf der Suche nach den besten und neuesten Talentquellen für unsere Kunden. (Im folgenden: Kunden = Partner). Heute stelle ich Ihnen die 3 wichtigsten Gründe vor, warum Google Ads auch in Ihrem Recruiting die richtige Maßnahme/Investition sein könnte.

Doch zunächst eine kurze Einführung in die drei häufigsten Arten von AdWords-Kampagnen, mit denen wir gearbeitet haben:

1. Google Ads Suchkampagnen

Bei Google-Suchkampagnen können Werbetreibende ein Keyword oder einen Satz auswählen, der ihrer Meinung nach für ihr Unternehmen oder ihre offene Stelle relevant ist. Wenn Nutzer bei Google nach diesen Keywords, Phrasen oder ähnlichen/relevanten Suchbegriffen suchen, wird die Anzeige des Werbetreibenden diesen Nutzern angezeigt (wenn der Werbetreibende seine Mitbewerber überboten hat).

2. Google Ads Display-Kampagnen

Google Display-Kampagnen zeigen ein kreatives Banner, normalerweise 300×250, auf verschiedenen Websites, die als Partner am Google Display-Netzwerk (GDN) teilnehmen. Das Ziel von Display-Kampagnen ist es, relevante Partner (Websites) zu finden, auf denen Ihre Anzeige geschaltet werden kann, um relevante Impressionen und Klicks zu erzielen.

Nice to know über Display Kampagnen:
Wer auf Tinder werben möchte, macht dies zum Beispiel über die Google Ads Display Kampagnen.

3. Youtube Video Kampagnen

YouTube-Video-Kampagnen zeigen Videoanzeigen vor oder während eines YouTube-Videos.

3 wichtige Gründe für Google Ads im Recruiting

1. Metriken

Mit Google AdWords können Werbetreibende die Leistung ihrer Anzeigen anhand fast aller für sie wichtigen KPIs messen. In vielen Fällen konzentrieren sich die Arbeitgeber auf CPA (Cost per Application), CPC (Cost per Click), ROI (Return on Investment) oder ROAS (Return on Ad Spend). Die Ziele und KPIs der einzelnen Werbetreibenden können unterschiedlich sein. Google AdWords kann jedoch anhand einer Vielzahl von Kennzahlen gemessen werden, wenn es von den richtigen Personen verwaltet wird.

2. Kosteneffizienz

Google AdWords ist im Vergleich zu anderen Werbeplattformen kosteneffizient, da Sie nur zahlen, wenn jemand mit Ihrer Anzeige interagiert. Dies kann bedeuten, dass jemand auf Ihre Display-Anzeige klickt, Ihre YouTube-Videoanzeige ansieht oder auf Ihr Suchergebnis klickt. Google Ads ermöglicht es Ihnen außerdem, Ihre Ausgaben zu optimieren, indem Sie Tagesbudgets festlegen können, so dass Sie sich keine Sorgen machen müssen, dass Ihre Kampagne zu viel ausgibt. Darüber hinaus sind wir in der Lage, Kampagnen zu optimieren, um die Effizienz Ihrer Ausgaben zu maximieren, indem wir die Budgetobergrenzen ständig überwachen und ändern, um den ROAS zu maximieren.

3. Engagement

Google ist überall. Während viele Menschen bei Google sofort an die Suchmaschine denken, ist es wichtig zu erkennen, wie viel von der Weltbevölkerung Google durch seine verschiedenen Werbemöglichkeiten erreichen kann, zu denen die Google-Suche, das Google Display-Netzwerk (GDN), YouTube und andere gehören. Allein YouTube zieht täglich mehr als 30 Millionen Nutzer an. Bei dieser Menge an Datenverkehr ist es keine Überraschung, dass YouTube zu einem der wichtigsten Werbekanäle geworden ist. Doch was es wirklich von anderen abhebt, ist die Menge an Engagement, die Werbetreibende bei ihren bezahlten Werbemaßnahmen sehen. Da Werbetreibende nicht für Nutzer zahlen, die ihre Anzeige überspringen, können sie, wenn sie für eine Werbeeinblendung auf YouTube zahlen, sicher sein, dass sich der Nutzer mit ihrer Anzeige beschäftigt hat. Wir machen uns dieses hochwertige Engagement zunutze, indem wir häufig YouTube-Anzeigen in den Anzeigenmix der Kampagnen unserer Kunden aufnehmen.

Really?!
80% aller Suchen im Internet beginnen bei Google, wussten Sie das?

Im Laufe der Zeit und nach der Durchführung vieler Kampagnen wissen wir, dass Google Ads zu jeder Recruiting und Employer Branding Strategie im Unternehmen nicht fehlen darf.

Das könnte dich auch interessieren