3 Gründe, warum Recruiter in Marketing Automation investieren sollten

In einer Welt, in der es online extrem hektisch zugeht, sollte es für die Marketingabteilung eines Personalers höchste Priorität haben, sicherzustellen, dass eine sorgfältig gestaltete E-Mail nicht direkt im „Papierkorb“-Ordner eines Bewerbers landet. Marketing Automation könnte hier die Lösung des Problems sein.

Doch bei über 300 Milliarden Geschäfts-E-Mails, die täglich weltweit verschickt werden, scheint es oft schwierig zu sein, sich durch die riesige Menge an digitalem Lärm zu kämpfen. Fachleute aus der Branche können sich jedoch einen Wettbewerbsvorteil verschaffen und sicherstellen, dass sie mit den richtigen Leuten über die richtigen Stellenangebote sprechen, wenn sie eine intuitive Marketingautomatisierung einsetzen.

Das liegt daran, dass sie nicht nur das Leben einfacher macht, sondern in diesem Fall auch Marketingkampagnen für Personalers ermöglicht. Sodass Sie personalisierte Inhalte erstellen und versenden können, die die Empfänger mit Inhalten ansprechen, die sie über ihre bevorzugten Kanäle lesen möchten.

Hier sind einige der Gründe, warum immer mehr Personaler und ihre Marketingteams auf Automatisierung setzen sollten. Vor allem wenn sie mit Bewerbern auf einer detaillierteren Ebene interagieren und ihre allgemeine Conversion-Rate verbessern möchten.

1. Personalisieren Sie Ihre digitale Kommunikation

Mit Hilfe ausgeklügelter Technologien können Marketingexperten Millionen wichtiger Daten analysieren. Diese geben ihnen Aufschluss über die aktuellen beruflichen Interessen und Bedürfnisse eines Bewerbers. Auf der Grundlage dieser Erkenntnisse können sie sich ein umfassenderes Bild von ihren Empfängern machen. Sie wissen, auf welche Art von extrem personalisierten Inhalten diese in Zukunft reagieren werden.

Wenn eine rätselhafte und energische Personalagentur mit einem Arbeitssuchenden über eine relevante Stelle sprechen möchte, ist das Letzte, was sie tun möchte, als ein weiterer Kaltakquisiteur angesehen zu werden. Vor allem wenn dieser die gleiche müde – und oft irrelevante – Nachricht an Hunderte von anderen Kandidaten sendet, die letztendlich von allen locker aufgenommen wird. Das ist nicht nur Zeitverschwendung, sondern kann auch dem Ruf der Arbeitgebermarke unermesslichen Schaden zufügen, weil diese Bewerber sich bald an einen Konkurrenten wenden werden, der ihre spezifischen Karriereanforderungen kennt.

2. Haben Sie ein Problem mit der Zustellbarkeit von E-Mails? Das war einmal!

Die neueste E-Mail mit Stellenangeboten wurde verschickt, aber es gab wenig bis gar keine Reaktion oder eine sehr niedrige Kontaktrate. Wenn ein Marketingteam diese Probleme hat, könnte es ein Problem mit der Zustellbarkeit geben.

Mithilfe der Automatisierung können Marketingspezialisten die Daten herausfinden, die den Grund für die geringe Beteiligung darstellen. Zum Beispiel könnte es sein, dass Bot-Traffic schuld ist oder die Absprungrate hoch ist, weil das CRM des Personalvermittlers „tote“ E-Mail-Adressen nicht automatisch aktualisiert. Wenn Menschen ihren Job verlassen und weiterziehen. Mit diesen Informationen ausgestattet zu sein und darauf zu reagieren, sollte Personalern helfen, diese wiederkehrenden Probleme so früh wie möglich zu stoppen und sicherzustellen, dass sie E-Mails an die richtigen Kandidaten senden.

3. Arbeitssuchende fühlen sich durchgehend unterstützt

Eine unüberlegte Kaltakquise-E-Mail wird vom Empfänger entweder sofort gelöscht oder ganz ignoriert. Der Bewerber merkt es, wenn sich Personaler nicht die Zeit nehmen, um diesen kennenzulernen.

Es ist wichtig, Kandidaten bei ihrem nächsten Karriereschritt zu unterstützen – und Marketingteams können diesen Prozess von Anfang bis Ende begleiten. Das schafft nicht nur Vertrauen, sondern ist auch eine zusätzliche Ebene der Unterstützung, die positive Mundpropaganda unterstützt und Markentreue schafft.

Automatisieren Sie Ihre E-Mail-Sequenz

Eine großartige Möglichkeit, eine Beziehung zu einem Jobsuchenden aufzubauen, ist eine fünfstufige Marketingautomatisierungs-E-Mail-Sequenz, die wie folgt aussieht:

  1. Die „Einführung“: Erklären, wer der Personalverantwortliche ist und warum er sich meldet
  2. Der nächste Schritt ist der „Gewinn“: Es wird hervorgehoben, was der Kandidat durch die Inanspruchnahme der Dienste des Personalvermittlers erreichen wird.
  3. Dann folgt die „Angst“, etwas zu verpassen: Hier wird detailliert beschrieben, was passieren würde, wenn der Empfänger nicht auf den Rat dieses speziellen Personalberaters hört.
  4. Die vierte Stufe ist der „soziale Beweis“: Die Erfahrungen anderer Bewerber werden durch Zeugnisse und Fallstudien belegt.
  5. Und schließlich die „Dringlichkeit“: Die Leser werden aufgefordert, jetzt zu handeln, bevor die Gelegenheit an jemand anderen geht.

E-Mail Anbieter für Marketing Automation

Es gibt auf dem Markt mittlerweile etliche Anbieter die Ihnen beim E-Mail-Marketing helfen. Die wohl bekanntesten sind:

  1. Mailchimp
  2. Sendinblue
  3. Rapidmail

Mein persönlicher Favorit ist Sendinblue. Aber es bleibt am Ende jedem selbst überlassen, mit welchem Dashboard man am Besten zurecht kommt. Das Gute an all diesen drei E-Mail-Anbietern ist, dass die Anmeldung und sogar die Nutzung am Anfang kostenlos ist. Natürlich nur für eine gewissen Zahl an E-Mails, die Sie täglich versenden möchten. So können Sie sich mit den jeweiligen Dashboards erst einmal vertraut machen und dann selbst entscheiden, welcher der drei am besten zu Ihrem Vorhaben passt.

E-Mail-Marketing Tipp:
Machen Sie sich zuerst Gedanken darüber, was Sie mit Email-Marketing-Automation erreichen möchten. Welche Funktionen wünschen Sie sich? Sobald Sie wissen, was Ihre Ziele sein sollen, erleichtert die Auswahl eines passenden Anbieters.

Marketing Automation im Recruiting ist eine Unterstützung

Wenn sie diesen Rahmen befolgen, sollten Personaler und ihre Marketingabteilungen beginnen, einen Bestand an hochgradig gepflegten Kandidaten aufzubauen, die für sie relevante Stellen erhalten.

Es ist wichtig zu betonen, dass die Automatisierung nicht die gesamte Arbeit übernehmen sollte, wenn es um die Beziehung zwischen einer Arbeitgebermarke und einem Arbeitssuchenden geht. Es muss eine Menge menschlicher Interaktion geben, schließlich braucht es sechs Berührungspunkte, bevor jemand wirklich engagiert ist. Diese Technologie sollte jedoch ein tieferes Verständnis dafür ermöglichen, woran jeder Kandidat zu diesem Zeitpunkt interessiert ist. Gleichzeitig können Marketingspezialisten mehrere Stunden pro Woche einsparen. Sie können E-Mails in Sekundenschnelle erstellen und so ihre digitale Kommunikation insgesamt verbessern.

Die besten Marketing Bücher der Welt

Es gibt sie, die besten Marketing Bücher der Welt. Wenn Sie von den Besten der Besten lernen möchten, habe ich genau die passenden Bücher. Mich haben sie von Grund auf inspiriert, mal schauen, welche großen Ideen Ihnen beim Lesen der Bücher kommen werden.

Shoe Dog

Die offizielle Biografie des NIKE-Gründers.

Hooked

Wie Sie Produkte erschaffen, die süchtig machen.

Growth Hacking

Der Praxisratgeber für Durchstarter im Online-Marketing.

Häufig gestellte Fragen

Was ist die Bedeutung der Marketingautomatisierung?

Software zur Marketingautomatisierung ersetzt manuelle und sich wiederholende Aufgaben und spart Zeit. Die Software kann die taktische Arbeit übernehmen, so dass Vermarkter mehr Ressourcen für Strategie, Inhalte und kreative Problemlösungen bereitstellen können. Marketing-Automatisierung macht Kampagnen effektiver.

Welche E-Mail Anbieter für Marketing Automation gibt es?

Es gibt auf dem Markt mittlerweile etliche Anbieter die Ihnen beim E-Mail-Marketing helfen. Die wohl bekanntesten sind:
Mailchimp
Sendinblue
Rapidmail

Wie wirksam ist Marketingautomatisierung?

Marketingautomatisierung hilft Unternehmen jeder Größe. Sie kümmert sich um Leads, hilft bei der Kundenakquise, bei Cross- und Upsell-Verkäufen und vielen anderen Aspekten des digitalen Marketings und Verkaufs. Marketing-Automatisierung sorgt für effektiveres Marketing, da Marketing-Teams mit weniger Aufwand mehr erreichen können.

Was sind Beispiele für Marketing-Automatisierung?

Hier sind einige Beispiel, wie Marketingautomatisierung Ihrem Unternehmen helfen kann:
1. Willkommens-E-Mails für Kunden oder auch Bewerber.
2. Lead-Magneten aufbauen für mehr Verkäufe.
3. Kunden-Quizze verschicken und auswerten.
4. Kunden von Abgebrochene Warenkörbe für Retargeting Kampagnen kontaktieren.
5. Onboarding von Kunden oder neuen Angestellten.

Das könnte Sie auch interessieren