MOVEVO die Mitarbeiter App für spielerisch mehr Bewegung und Gesundheit am Arbeitsplatz

Hast du auch schon eine Liste mit deinen Neujahrsvorsätzen erstellt? Wenn eines dieser Punkte mehr Bewegung oder Sport lautet, habe ich genau die richtige App für dich oder deine Mitarbeiter*innen. Heute im HR-Startup Interview stelle ich euch MOVEVO vor, die App für mehr Bewegung und Gesundheit am Arbeitsplatz. Dafür habe ich heute Co-Founderin Marion bei mir, die uns einen tieferen Einblick in ihre App bietet.

Philipp: Grüß dich Marion, schönes neues Jahr erst einmal 😊 Vielen Dank, dass du dir für das Interview die Zeit nimmst. Stell dich/euch den Lesern doch kurz vor. Wer steckt hinter MOVEVO?

Hallo Philipp. Vielen Dank für die Einladung. Ich bin Marion, Mitgründerin von MOVEVO. MOVEVO bedeutet Bewegung im Sinne der Evolution. Gemeinsam mit meinen 4 Kollegen Michael, Johann, Thomas und Robert entwickeln wir eine Mitarbeiter*innenapp um Bewegung und Gesundheit spielerisch in den Arbeitsalltag zu integrieren.

Philipp: Was können sich die Leser unter der Mitarbeiter-App MOVEVO vorstellen, worum geht es genau?

Wir alle verbringen den Großteil unserer Zeit (sitzend) in der Arbeit und wie wir diese Zeit gestalten hat einen maßgeblichen Einfluss auf unsere Gesundheit. Mit der MOVEVO Move App richten wir uns an Unternehmen, die aktiv etwas für die Gesundheit ihrer Mitarbeiterinnen tun möchten.

Es geht bei uns nicht um das täglich schweißtreibende Workout – dafür gibt es bereits viele andere Apps und Möglichkeiten. Damit werden auch immer nur die 25% angesprochen, die sich mit dem Thema Fitness bereits auseinandersetzen. Wir möchten vorallem begeistern und inspirieren und nicht belehren. Es geht darum mit kleinen aktiven Pausen das monotone stundenlange Sitzen zu durchbrechen und Ausgleichsübungen in den Alltag einzubauen. In der App finden sich vielseitige und überraschende Tageschallenges und Ausgleichsübungen mit kurzen Videoclips. Bei unseren Tageschallenges darf man schon auch mal lachen und einfach Spaß haben. Ein Beispielvideo findest du hier: https://vimeo.com/549562780


Zusätzlich kann sich jeder User auch persönliche Mehrtageschallenges zur Entwicklung gesunder Routinen aussuchen. Beispiele hierfür wären “Gesunder Rücken”, “Besser schlafen” oder “30 Tage ohne Zucker”. Täglich bekommt der Nutzer dann von unseren Experten Tipps & Tricks mit auf den Weg die beim jeweiligen Ziel unterstützen. Mit dem Absolvieren von Challenges und Übungen können die Mitarbeiterinnen Punkte und Abzeichen sammeln, die dann zu einem Unternehmensziel oder Abteilungsziel beitragen. Wir möchten zeigen, dass Bewegung uns alle angeht und das schon kleine, aber regelmäßige Impulse positive Veränderungen bewirken können.

Philipp: Wie funktioniert MOVEVO für die Mitarbeiter und wie einfach ist die Einführung einer neuen App für Unternehmen und Mitarbeiter?

Wir unterscheiden zwei unterschiedliche Modelle der Zusammenarbeit. Für größere Unternehmen gibt es die MOVEVO Move App im Corporate Design des Unternehmens, angepasst an die spezifischen Bedürfnisse und mit eigenem Newsfeed als direkten Kommunikationskanal zu den Mitarbeiter*innen. Dafür muss zumindest eine 2 monatige Vorlaufzeit eingeplant werden. Für kleinere Unternehmen stellen wir Lizenzzugänge zu unserer Variante der Move App zur Verfügung. Damit können wir ohne größere Vorlaufzeit direkt starten.

Wenn sich ein Unternehmen entschließt mit uns zusammenzuarbeiten sieht der Ablauf für die Mitarbeiter*innen konkret so aus: zunächst gibt es einen 30 minütigen (online) Kickoffworkshop in dem das Thema aktive Pause und Ausgleichsübungen kurz erklärt werden und ein Bewusstsein für das Thema geschaffen wird. Gemeinsam werden 2-3 passende Übungen mit sofortiger Wirkung ausprobiert und die App heruntergeladen. Die Mitarbeiter*innen können dann in weiterer Folge die App so nützen wie sie möchten, etwas Gutes für ihre Gesundheit tun und dabei auch Punkte & Abzeichen sammeln. Je nach Unternehmenswunsch können die Mitarbeiterinnen auf ein gemeinsames Punkteziel hinarbeiten und damit beispielsweise für eine karitative Einrichtung spenden oder auch Abteilungswettkämpfe initiieren und Preise für die fleißigsten Mover vergeben.

Movevo App

Philipp: Mehr Bewegung am Arbeitsplatz, ich glaube diesen Vorsatz haben sich so einige für das neue Jahr vorgenommen. Gibt es erste Erfahrungswerte, wie gut die App angenommen wird?

Gerade in den letzten 2 Jahren mit verstärktem Homeoffice haben wir vermutlich alle bemerkt, dass wir uns nicht ausreichend bewegen. Wenn der Weg in die Arbeit auch noch wegfällt kommen wir oft noch schwerer in die Gänge. In unseren ersten Pilotprojekten war das Engagement der Mitarbeiter*innen richtig gut. Zwischen 30 und 50% der angemeldeten User haben die App tatsächlich auch täglich verwendet und zumindest eine Tageschallenge oder eine Mehrtageschallenge absolviert. Wir haben aber auch gelernt, dass die Nutzung stark von der Unternehmenskultur und auch der internen Kommunikation abhängt. Es muss ein bewegungsfreundliches und wertschätzendes Umfeld geschaffen werden – dann ergeben sich durch die MOVEVO Move App auch positive Synergieeffekte im Team.

Philipp: Was war eure Motivation, MOVEVO zu entwickeln? Wie kamt Ihr auf die Idee?

Die Grundidee zu MOVEVO stammt von Michael. Er hat als Sportwissenschaftlicher Leiter bei VIVAMAYR viele Menschen auf dem Weg zu einem gesünderen Leben begleitet und hat damit begonnen ein Webportal mit Ausgleichsübungen für spezifische Beschwerdebilder zu entwickeln. Dieses wurde von Einzelkunden gut genutzt, das Feedback war sehr positiv und erste Unternehmen haben das Angebot den Mitarbeitenden zur Verfügung gestellt. Darauf aufbauend haben wir dann gemeinsam im Team überlegt wie wir die positiven Effekte von Bewegung an möglichst viele Menschen weitergeben können. Da wir alle bemerkt haben wie viel Zeit wir in unserem beruflichen Alltag eigentlich sitzen war schnell klar, dass wir uns mit unserem neuen Produkt an Unternehmen wenden möchten.

Philipp: Vor allem jetzt in Zeiten des Homeoffice nehmen sich viele vor sich mehr zu bewegen. Würdet ihr sagen, dass MOVEVO auch hier eine Lösung für Unternehmen und Mitarbeiter sein kann?

Absolut. Gerade in dezentralen Teams und verstärkten Homeoffice Zeiten ist oft die Bindung zum Team und auch zum Unternehmen geschwächt. Mit der MOVEVO Move App liefern wir Gesprächsstoff und Impulse um das Teamgefüge wieder zu stärken.

Philipp: Was sind die USPs von MOVEVO, welche konkreten Vorteile haben Unternehmens mit eurer App?

Im Gegensatz zu Präsenzkursen und Workshops kann mit unserer App ein größerer Teil der Mitarbeitenden mobil erreicht werden. Die MOVEVO Move App erlaubt auch eine Individualisierung – jeder User kann die App für seine Zwecke bestmöglich einsetzen. Neu ist die Art & Weise wie wir Bewegung und Bewegungsfreude vermitteln wollen: Wir setzen auf ansprechende und kurzweilige Videoinhalte und Gamification.

Gerade die Whitelabelvariante liefert noch zusätzlichen Mehrwert für das Unternehmen: Ein Newsfeed und die Möglichkeit zur Integration eigener Inhalte verbessert die Kommunikation zu den Mitarbeiter*innen. Die firmeneigene App ist somit auch ein Tool für innovatives Employer Branding und mit speziellen Firmenchallenges wird die Bindung und der Zusammenhalt gestärkt.

Philipp: Wo seht ihr euch in 5 Jahren? Gibt es noch mehr das ihr mit oder auch außerhalb der MOVEVO App erreichen wollt?

Spannende Frage – 5 Jahre ist eine ganz schön lange Zeit. Wir möchten Menschen berühren, inspirieren und begleiten auf dem Weg zu einem selbstbestimmten und gesunden Lebensstil. Für die MOVEVO Move App selbst arbeiten wir schon an einigen Weiterentwicklungen & Verbesserungen. Es wird einen individuellen Bewegungscheck und darauf aufbauend Bewegungsempfehlungen geben, einen Goodiestore zum Einlösen der Punkte, erweiterte Kooperationen mit Experten und vieles mehr. Wir freuen uns immer über neue Kooperationspartner und Experten die mit uns gemeinsam mehr bewegen möchten. Neben der MOVEVO Move App arbeiten wir derzeit auch an einer App für den
bewegten Unterricht in Volksschulen (Mehr dazu unter: www.movevo4kids.com ).

Philipp: Vielen Dank für deine Zeit. Hast du noch ein paar Abschlussworte für die Leser?

Kleine Dinge haben oft eine unfassbar große Wirkung. Meistens versuchen wir ein Verhalten auf Biegen und Brechen radikal umzustellen und scheitern oft nach wenigen Tagen oder Wochen wenn wir uns einen Ausrutscher leisten.

Wir alle sollten versuchen Sport & Bewegung nicht mehr als zusätzlichen Punkt auf unserer TO-DO Liste abzuhaken sondern Spaß und Freude darin finden.

Philipp: Zu guter Letzt das Wichtigste! Wie kann man euch am besten erreichen oder erhält weitere Infos über MOVEVO?

Alle Infos zu uns und MOVEVO findest du auf unserer Website www.movevo.app. Interessierte fordern am besten gleich einen Testaccount an um die Neujahrsvorsätze auch in die Tat umzusetzen 😉

Wir sind sehr aktiv auf LinkedIn, Facebook und Instagram und bieten immer wieder auch Liveworkouts zum Mitmachen für daheim an. Natürlich freuen uns auch ganz klassisch über Anrufe und Emails.

Marion Kanalz Movevo Gründerin

Marion Kanalz – Mitgründerin von MOVEVO

Marion ist sportbegeisterte Mitgründerin vom Digital Health Startup MOVEVO. Mit der Mitarbeiter*innen App möchte sie Bewegung & Gesundheit spielerisch in den Arbeitsalltag bringen.