Jobwechsel: Wann sag ich’s meinem Chef?

Jobwechsel? Denken Sie über Ihren nächsten Karriereschritt nach? Wenn Sie aktiv auf der Suche nach einer neuen Stelle sind, ist es wahrscheinlich, dass Sie Ihre Stellensuche vertraulich behandeln. Sind sie bersorgt darüber, ihre Stellnsuche geheim zu halten oder haben Sie sogar das Gefühl, dass Sie ein Doppelleben führen?

Natürlich werden Sie Ihrem Chef irgendwann sagen müssen, dass Sie eine neue Stelle suchen. Aber die Entscheidung, wann Sie Ihren Wechsel bekannt geben, kann schwierig sein. Sollten Sie es für sich behalten, bis Sie ein Jobangebot in der Hand haben, oder sollten Sie es Ihrem Vorgesetzten schon früher mitteilen?

Was Sie beachten sollten, bevor Sie mit Ihrem Chef sprechen

Die Antwort lautet: Es kommt darauf an. Es hängt von Ihnen ab, von Ihrem Chef und davon, wie Ihr Arbeitsplatz beschaffen ist. Diese Entscheidung sollten Sie nicht auf die leichte Schulter nehmen, denn sie könnte Ihren derzeitigen Arbeitsplatz gefährden.

Wann Sie Ihre Stellensuche offenlegen sollten (und wann nicht)

Kurz gesagt, ist es oft am sichersten, Ihre Stellensuche für sich zu behalten, bis Sie bereit sind, Ihr Kündigungsschreiben einzureichen. Aber die Situation ist bei jedem anders und Sie sollten Ihre eigenen Umstände berücksichtigen, bevor Sie sich entscheiden. Denken Sie an Folgendes:

1. Verstehen Sie Ihre Motivation

Wenn Sie dazu neigen, Ihren Jobwechsel mitzuteilen, fragen Sie sich, warum und seien Sie ehrlich. Fühlen Sie sich von einem Gefühl der Loyalität gegenüber Ihren Mitarbeitern, Ihrem Chef oder Ihrem Unternehmen getrieben – oder hoffen Sie, dass die Nachricht Ihnen bei Ihrer derzeitigen Stelle nützliche Vorteile verschafft?

Ihr Chef könnte Ihnen Anreize zum Bleiben bieten, z. B. eine Gehaltserhöhung oder eine Beförderung. Aber das ist ein riskantes Spiel. In vielen Unternehmen ist es üblich, ausscheidenden Mitarbeitern keine Gegenangebote zu machen.

HRtalk Tipp:
Drohen Sie nicht mit Ihrem Jobwechsel, wenn Sie nicht bereit sind, das durchzuziehen.

2. Wie könnte das Worst-Case-Szenario aussehen

Wie sehr sind Sie bestrebt, Ihre derzeitige Stelle zu verlassen – sind Sie unglücklich in Ihrer Rolle oder einfach nur neugierig auf die Möglichkeiten, die sich Ihnen anderswo bieten? Wenn Sie bekannt geben, dass Sie bei einem anderen Unternehmen kandidieren, ist Ihre derzeitige Stelle möglicherweise gefährdet. Denken Sie unbedingt daran, dass Sie, wenn Sie für die neue Stelle nicht ausgewählt werden, Ihren Arbeitsplatz verlieren und Ihre Arbeitssuche arbeitslos fortsetzen müssen.

3. Bewerten Sie das Arbeitsklima

Die Entscheidung, Ihrem Chef von Ihrer Stellensuche zu erzählen, hängt stark von der Unternehmenskultur ab. Die Umstände sind in jedem Unternehmen, bei jedem Chef und sogar von Tag zu Tag unterschiedlich. Hat schon jemand anderes im Unternehmen seinen Job verloren, nachdem er ehrlich über seine Suche gesprochen hat? Wenn ein Mitarbeiter das Unternehmen verlässt, ist die allgemeine Stimmung dann so, dass man sich über eine neue Chance freut oder sich über die vermeintliche Illoyalität ärgert?

4. Überdenken Sie Ihre Beziehung zum Chef

Haben Sie ein respektvolles, vertrauensvolles Verhältnis zu Ihrem Vorgesetzten oder fürchten Sie Vergeltungsmaßnahmen? Manche Chefs unterstützen die Entwicklung ihrer Mitarbeiter und haben Verständnis dafür, dass dies manchmal einen Stellenwechsel erfordert. Sie könnten Ermutigung und Unterstützung erhalten, ganz zu schweigen von einer ausgezeichneten Referenz, die Sie bei Ihrem Vorstellungsgespräch vorlegen können.

Überlegen Sie auch, ob sich die Stimmung in Ihrem derzeitigen Büro ändern würde, wenn Sie für die neue Stelle nicht ausgewählt werden. Selbst die hilfsbereitesten Chefs und Kollegen könnten besorgt sein, dass Sie sich auf das Verlassen des Unternehmens konzentrieren, statt auf die anstehende Arbeit.

5. Wählen Sie den richtigen Zeitpunkt

Wenn Sie sich entschließen, ehrlich zu sein, vor allem in der Anfangsphase des Vorstellungsgesprächs, könnte Ihr potenzieller Arbeitgeber diese Transparenz als ein rotes Tuch betrachten. Vielleicht nutzen Sie Ihre Bewerbung, um eine bessere Position an Ihrem derzeitigen Arbeitsplatz zu erlangen.

Das Timing ist bei dieser Entscheidung entscheidend: Wenn Sie ernsthaft für die Stelle in Betracht gezogen werden, ist es vielleicht an der Zeit, die Neuigkeiten preiszugeben, insbesondere wenn die Gefahr besteht, dass sie öffentlich werden, ob Sie wollen oder nicht. Auch hier ist es oft am klügsten zu warten, bis Sie die neue Stelle angenommen und neuen Arbeitsvertrag unterschrieben haben.

Jobwechsel – Wann sage ich es meinem Chef?

Nutzen Sie vor allem Ihren gesunden Menschenverstand, wenn Sie Ihre Rolle, Ihr Unternehmen und Ihren künftigen Arbeitgeber bewerten. Die Entscheidung fällt selten leicht, aber sie ist eine Chance, Ihre Entscheidungsfähigkeit zu testen. Es ist auch eine gute Gelegenheit, sich daran zu erinnern, dass Ihre wichtigste berufliche Loyalität Ihnen selbst und Ihrer Karriere gilt.

Das könnte dich auch interessieren