Zertifizierung: Bedeutung und Vorteile für deine Karriere

Eine Zertifizierung ist ein Nachweis, der einem Arbeitgeber zeigt, dass Sie über eine bestimmte Fähigkeit verfügen. In der Regel erwerben Sie eine Zertifizierung, indem Sie eine Prüfung ablegen, die von einer Berufsorganisation abgenommen wird. Wenn Sie die Prüfung bestehen, sind Sie für die betreffende Qualifikation zertifiziert.

Je nach Arbeitsbereich kann eine Zertifizierung erforderlich sein, um eine Stelle in Ihrem Bereich zu erhalten. Im Folgenden erfahren Sie, wie eine Zertifizierung funktioniert, welche Vorteile, Kosten und Anforderungen sie mit sich bringt und wie Sie sie nutzen können, um Ihre Karriere voranzutreiben.

Zertifizierung: Definition und Beispiele

Mit einem Zertifikat weisen Sie nach, dass Sie über eine bestimmte Fähigkeit oder einen bestimmten Wissensstand verfügen, und zeigen einem Arbeitgeber, dass Sie wissen, was Sie tun müssen, um Ihre Arbeit erfolgreich auszuführen. Im Allgemeinen werden Zertifizierungen von Berufsverbänden verliehen, nicht von staatlichen Stellen. Um ein Zertifikat zu erhalten, müssen Sie häufig eine Prüfung ablegen und bestehen.

Zertifizierungen sind in vielen Bereichen erforderlich, z. B. im Gesundheitswesen, in der Informationstechnologie, im Personalwesen, im Vertrieb und im Handwerk. In einigen Fällen sind die Zertifizierungen branchenübergreifend. So können beispielsweise Projektmanager mit einer PMP-Zertifizierung (Project Management Professional) in der Wirtschaft, im Dienstleistungssektor, im verarbeitenden Gewerbe, in der Öl- und Gasindustrie oder in einer Vielzahl anderer Branchen tätig sein.

Wie funktionieren Zertifizierungen?

Eine Zertifizierung ist nicht dasselbe wie eine Lizenzierung, obwohl die beiden Begriffe oft synonym verwendet werden. Eine Zertifizierung bescheinigt die Kenntnisse des Inhabers, während eine Lizenz das Recht zur Ausübung eines Berufs verleiht.

Je nach Beruf haben einige Fachleute sowohl eine Zertifizierung als auch eine Lizenz. So müssen beispielsweise examinierte Krankenschwestern und -pfleger zugelassen werden. Sie können auch in einem bestimmten Bereich zertifiziert sein, beispielsweise in der Kinderheilkunde. Die Zulassung ist gesetzlich vorgeschrieben, um als Krankenschwester oder Krankenpfleger zu arbeiten, während eine Zertifizierung normalerweise nicht erforderlich ist. Es kann jedoch sein, dass Arbeitgeber sie bevorzugen oder sogar darauf bestehen.

Brauche ich eine Zertifizierung?

In manchen Fällen benötigen Sie eine Zertifizierung, um eingestellt zu werden. Eine Zertifizierung kann Ihnen auch dabei helfen, befördert zu werden oder mehr Geld zu verdienen als Ihre Kollegen, die nicht über den entsprechenden Nachweis verfügen.

Die Zertifizierung unterscheidet sich von dem Zertifikat, das Sie am Ende einiger Bildungsprogramme erhalten. Ein Zertifikat zeigt, dass Sie die Kursanforderungen erfüllt haben, während eine Zertifizierung ein Zeugnis ist, das Sie normalerweise nach Bestehen einer Prüfung erhalten. Es zeigt, dass Sie die für eine bestimmte Tätigkeit erforderlichen Fähigkeiten besitzen.

Wie viel kostet eine Zertifizierung?

Die Kosten für eine Zertifizierung variieren stark, je nach Zertifikat und Ausbildung. So können Zertifizierungen bei wenigen hundert Euro liegen und bis in die Tausend Euro gehen. Der Deutsche Bund hat zum Beispiel im Bereich IT-Security eine eigene Zertifizierungsstelle eingerichtet, den BSI.

Wichtig: In einigen Fällen übernimmt der Arbeitgeber die Kosten für Zertifizierungen und andere Weiterbildungsmaßnahmen, die mit Ihrer Tätigkeit zusammenhängen. Bevor Sie die Kosten für eine Zertifizierung aus eigener Tasche bezahlen, erkundigen Sie sich bei Ihrer Personalabteilung oder Ihrem Vorgesetzten, ob die Kosten übernommen werden.

Bücher für Deinen beruflichen Erfolg

Du möchtest dich gerne weiterbilden und deinen Marktwert als Arbeitnehmer steigern? Heutzutage muss man ein immer größeres Skill-Set mitbringen. Während einige Arbeitgeber Hard-Skills verlangen, die nur schwer zu erlernen sind, legen andere Unternehmen auf Soft-Skills großen Wert. Ich habe ein paar Bücher für dich herausgesucht, mit denen du deine Soft-Skills verbessern kannst und somit zum Employee of Choice wirst.

Der Chef, den ich nie vergessen werde

Wie Sie Loyalität und Respekt Ihrer Mitarbeiter gewinnen. Alexander Groth zeigt in seinem Buch, wie jede Führungskraft seine starken persönlichen Eigenschaften nach und nach entwickeln kann.

Soft Skills-Knigge

Training der sozialen Kompetenz, Persönlichkeit und Charakter, Selbstmanagement und Lerntechniken, Wertschätzung und Respekt.

Die Gesetze der Gewinner: Erfolg und ein erfülltes Leben

Der Autor Bodo Schäfer hat 30 leicht nachvollziehbare Strategien entwickelt und erprobt, die beruflichen und persönlichen Erfolg befördern. Jedes Gesetz wird ausführlich erklärt und enthält einen Praxisteil mit Aufgaben und Übungen, die der Leser gleich ausprobieren und umsetzen kann.

Das könnte dich auch interessieren