Wettbewerbsanalyse für deinen Businessplan erstellen – so geht’s

Der Abschnitt „Wettbewerbsanalyse“ kann der schwierigste Abschnitt beim Verfassen eines Businessplans sein, denn bevor Sie Ihre Konkurrenten analysieren können, müssen Sie sie erst einmal recherchieren. Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie den Abschnitt „Konkurrenzanalyse“ in Ihrem Businessplan verfassen.

>> Erfahren Sie hier, wie Sie einen vollständigen Businessplan schreiben mit Gliederung und Inhalten.

Finden Sie zuerst heraus, wer Ihre Konkurrenten sind

Wenn Sie planen, ein Unternehmen zu gründen, das auf lokaler Ebene tätig sein soll, wissen Sie wahrscheinlich bereits, mit welchen Unternehmen Sie konkurrieren werden. Wenn nicht, können Sie das leicht herausfinden, indem Sie im Internet nach lokalen Unternehmen suchen, im Online- oder den gelben Seiten nachsehen oder sogar im Zielmarktgebiet herumfahren.

Ihr lokales Unternehmen hat möglicherweise auch ortsfremde Konkurrenten, über die Sie Bescheid wissen müssen.

Wenn Sie z. B. Büroartikel verkaufen, müssen Sie möglicherweise auch mit großen Einzelhändlern in einem Umkreis von mehreren Stunden konkurrieren und mit Unternehmen, die Büroartikel online anbieten. Sie sollten sicherstellen, dass Sie in dieser Phase alle Ihre möglichen Konkurrenten ermitteln.

Dann informieren Sie sich über Ihre Konkurrenten

Sie müssen wissen:

  • welche Märkte oder Marktsegmente Ihre Konkurrenten bedienen;
  • welche Vorteile Ihre Konkurrenten bieten;
  • warum Kunden bei ihnen kaufen;
  • so viel wie möglich über ihre Produkte und/oder Dienstleistungen, Preise und Werbung.

Informationen sammeln für Ihre Wettbewerberanalyse

Ein Besuch ist immer noch der naheliegendste Ausgangspunkt – entweder im Ladengeschäft oder auf der Website des Unternehmens. Gehen Sie einmal oder mehrmals dorthin und sehen Sie sich um. Beobachten Sie, wie die Kunden behandelt werden. Sehen Sie sich die Preise an.

Sie können auch eine Menge über Ihre Konkurrenten erfahren, wenn Sie mit deren Kunden und/oder Auftraggebern sprechen. Andere gute „Live“-Informationsquellen über Konkurrenten sind die Verkäufer oder Lieferanten eines Unternehmens und die Mitarbeiter eines Unternehmens. Es kann sein, dass sie nicht bereit sind, mit Ihnen zu sprechen, aber es lohnt sich, sie aufzusuchen und zu fragen.

Und achten Sie auf Messen, an denen Ihre Konkurrenten möglicherweise teilnehmen. Die Unternehmen sind dort, um Informationen über ihre Produkte oder Dienstleistungen zu verbreiten und sie zu verkaufen; die Teilnahme und der Besuch ihrer Stände kann eine ausgezeichnete Möglichkeit sein, etwas über Ihre Konkurrenz herauszufinden.

Sie sollten auch nach öffentlich zugänglichen Informationen über Ihre Konkurrenten suchen. Online-Publikationen, Zeitungen und Zeitschriften können Informationen über das Unternehmen enthalten, das Sie für Ihre Wettbewerbsanalyse untersuchen. Pressemitteilungen können besonders nützlich sein.

Sobald Sie die Informationen über Ihre Konkurrenten zusammengestellt haben, können Sie sie analysieren.

Analyse der Konkurrenz

Die bloße Auflistung einer Reihe von Informationen über Ihre Konkurrenz im Abschnitt „Wettbewerbsanalyse“ Ihres Businessplans geht an der Sache vorbei. Wichtig ist die Analyse der Informationen.

Studieren Sie die Informationen, die Sie über jeden Ihrer Konkurrenten gesammelt haben, und stellen Sie sich die folgende Frage: Wie werden Sie mit diesem Unternehmen konkurrieren?

Für viele Unternehmen liegt der Schlüssel zum Erfolg darin, eine Marktnische zu finden, in der sie einen bestimmten Zielmarkt erobern können, dessen Bedürfnisse nicht befriedigt werden.

  • Gibt es ein bestimmtes Marktsegment, das Ihre Konkurrenz übersehen hat?
  • Gibt es eine Dienstleistung, die Ihre Kunden wünschen und die Ihr Wettbewerber nicht anbietet?

Das Ziel Ihrer Konkurrenzanalyse ist es, Ihren Wettbewerbsvorteil zu ermitteln und auszubauen – die Vorteile, die Ihr geplantes Unternehmen dem Kunden oder Klienten bieten kann, die Ihre Konkurrenz nicht bieten kann oder will.

Schreiben Sie den Abschnitt über die Wettbewerbsanalyse

Wenn Sie den Businessplan schreiben, werden Sie den Abschnitt über die Konkurrenzanalyse in Form mehrerer Absätze verfassen.

Im ersten Absatz wird das Wettbewerbsumfeld umrissen, d. h. Sie teilen Ihren Lesern mit, wer die Konkurrenten Ihres geplanten Unternehmens sind, welchen Anteil sie am Markt haben und welche anderen relevanten Informationen über die Konkurrenz vorliegen.

Im zweiten und den folgenden Absätzen werden Sie Ihren Wettbewerbsvorteil darlegen und erläutern, warum und wie Ihr Unternehmen in der Lage sein wird, mit diesen Konkurrenten zu konkurrieren und sich als erfolgreiches Unternehmen zu etablieren.

Denken Sie daran: Sie müssen hier nicht ins Detail gehen, aber Sie müssen den Leser Ihres Geschäftsplans davon überzeugen, dass Sie die Konkurrenz kennen und dass Sie einen klaren, definitiven Plan haben, der Ihr neues Unternehmen in die Lage versetzen wird, erfolgreich zu konkurrieren.

Der Businessplan: Geschäftspläne professionell erstellen Mit Checklisten und Fallbeispielen (Buchempfehlung)

Diese Buch ermöglicht es dem Leser, einen maßgeschneiderten Businessplan zu erstellen, der strengsten Anforderungen genügt. Dabei beleuchtet die Autorin ausführlich den sehr facettenreichen Megatrend der Digitalisierung, der bei der Entwicklung von Businessplänen eine zunehmend wichtige Rolle spielt. Außerdem gibt es wieder viele Beispiele, Checklisten und nützliche Praxistipps. 

Das könnte dich auch interessieren