Passive Bewerber: Warum sie für Ihr Unternehmen von unschätzbarem Wert sind

von | Glossar

Passive Bewerber – Passive Kandidaten
Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden

Willkommen zu meinem Blogbeitrag über passive Bewerber! In der heutigen Zeit, in der die Arbeitswelt so vielfältig ist wie nie zuvor, gibt es auch immer mehr Menschen, die nicht aktiv auf der Suche nach einem neuen Job sind. Diese so genannten passiven Bewerber sind für Unternehmen oft sehr interessante Kandidaten, da sie bereits Erfahrungen und Kenntnisse in ihrem Bereich mitbringen und möglicherweise auch einen gewissen Ruf in der Branche haben.

In diesem Artikel werde ich näher darauf eingehen, was passive Bewerber sind, warum sie für Unternehmen so wertvoll sind und wie Unternehmen sie am besten ansprechen können. Ob Sie nun ein Unternehmen sind, das neue Talente sucht, oder ein passiver Bewerber, der einen neuen Karriereschritt wagen möchte, dieser Artikel wird Ihnen sicherlich wertvolle Einblicke und Tipps geben.

Was sind passive Bewerber?

Passive Bewerber oder passive Kandidaten sind qualifizierte Fachkräfte, die derzeit nicht aktiv auf der Suche nach einer neuen Beschäftigung sind, aber für Arbeitgeber aufgrund ihrer Fähigkeiten, Erfahrungen und ihres Rufs in der Branche von Interesse sind. Im Gegensatz zu aktiv suchenden Bewerbern haben passive Bewerber keine Bewerbung für eine offene Stelle eingereicht und suchen nicht aktiv nach neuen Karrieremöglichkeiten. Arbeitgeber können passive Bewerber jedoch durch gezielte Ansprache und Überzeugungsarbeit für ihre offenen Stellen gewinnen und so hoch qualifizierte Mitarbeiter für ihr Unternehmen gewinnen.

Wie findet man passive Bewerber?

Im Gegensatz zu den traditionellen Kandidaten suchen passive Kandidaten nicht aktiv nach Jobbörsen und bewerben sich nicht auf freie Stellen. Stattdessen nutzen Personalchefs und Personalvermittler alternative Mittel, um qualifizierte Kandidaten für offene Positionen zu finden und zu kontaktieren. Um diese Personen zu finden, können Personalvermittler Mitarbeiter oder andere Kontakte innerhalb ihres Netzwerks um Empfehlungen bitten. Sie können auf LinkedIn nach attraktiven Profilen suchen, Daten von früheren Mitarbeitern oder Kandidaten einsehen, professionelle Websites und Gemeinschaften konsultieren oder Rekrutierungstechnologien oder Talentmanagementsysteme nutzen. Soziale Medien oder sogar Suchmaschinen können weitere hilfreiche Ressourcen zum Auffinden passiver Kandidaten sein.

Vorteile bei Passiven Bewerbern

Passive Bewerber können für Unternehmen sehr wertvoll sein, da sie häufig bereits wertvolle Erfahrungen und Fähigkeiten in ihrer derzeitigen Tätigkeit erworben haben, die für die zu besetzende Stelle von Interesse sein könnten. Darüber hinaus verfügen sie möglicherweise über wertvolle Netzwerke und Kontakte in der Branche, die für das Unternehmen von Nutzen sein könnten.

Ein weiterer Vorteil passiver Bewerber ist, dass sie sich möglicherweise nicht so stark von konkurrierenden Angeboten beeinflussen lassen wie aktive Bewerber. Dies kann für das Unternehmen von Vorteil sein, da es möglicherweise in der Lage ist, den Bewerber mit einem attraktiven Angebot zu überzeugen, ohne in Konkurrenz zu anderen Unternehmen zu treten.

Für die Ansprache passiver Bewerber gibt es einige bewährte Methoden. Eine Möglichkeit ist der Einsatz von Personalvermittlern, die gezielt nach passiven Bewerbern suchen und diese ansprechen. Eine andere Möglichkeit besteht darin, gezielte Anzeigen und Inhalte zu veröffentlichen, die auf bestimmte Fähigkeiten und Erfahrungen abzielen und potenzielle Kandidaten ansprechen.

Insgesamt können passive Bewerber eine wertvolle Ressource für Unternehmen sein, die es zu nutzen gilt. Wenn sie richtig angesprochen und überzeugt werden, kann dies eine Win-Win-Situation für beide Seiten sein.

Wie man passive Bewerber rekrutiert

Um den Rekrutierungsprozess für passive Kandidaten zu beginnen, müssen Sie zunächst einen qualifizierten Kandidaten ausfindig machen und sich an ihn wenden. Wenn Sie LinkedIn oder andere soziale Medien verwenden, wenden Sie sich mit einer schnellen und einfachen Nachricht an ihn, in der Sie die Position erklären und erklären, warum Sie glauben, dass die Person ein guter Kandidat wäre. Abhängig von Ihrem Interesse an dem Kandidaten möchten Sie vielleicht aggressiver mit einer E-Mail oder einem Telefonanruf auf ihn zugehen, aber versuchen Sie nach Möglichkeit zu vermeiden, die Kontaktinformationen seiner aktuellen Arbeit zu verwenden.

Ihre erste Nachricht oder Vorstellung sollte darauf abzielen, den passiven Kandidaten für Ihr Unternehmen und die Position zu begeistern. Fügen Sie Informationen über Ihre Organisation bei, einschließlich Auszeichnungen und andere Möglichkeiten, wie sich das Unternehmen von anderen abhebt. Beschreiben Sie die Position, wie Ihrer Meinung nach der passive Kandidat davon profitieren könnte und warum Sie denken, dass er gut ins Unternehmen passt. Erwähnen Sie auch, wie Ihr Unternehmen von der Einstellung des Kandidaten profitieren kann. Erläutern Sie, inwiefern die Position für ihre bisherige Erfahrung relevant ist und einen guten nächsten Schritt in ihrer Karriere darstellt. Da sie derzeit nicht auf der Suche nach einer neuen Stelle sind, müssen passive Kandidaten dazu bewegt werden, weiter mit Ihnen zu sprechen und die Stelle in Ihrer ersten Nachricht in Betracht zu ziehen. Seien Sie überzeugend, enthusiastisch, freundlich und auf den Punkt gebracht.

Stellen Sie sicher, dass Sie den nächsten Schritt für Ihren passiven Kandidaten skizzieren, wie z.B. ein Telefongespräch oder ein Treffen zum Mittagessen. Hacken Sie nach, wenn Sie innerhalb einer angemessenen Zeitspanne keine Antwort von ihnen erhalten. Wenn Sie auf passive Kandidaten zugehen und mit ihnen kommunizieren, denken Sie daran und seien Sie respektvoll, dass sie vielleicht in ihrer derzeitigen Beschäftigung zufrieden sind und nicht weggehen wollen. Wenn sie sich entscheiden, Ihre Einladung zur Einreichung einer Bewerbung oder ihren Namen zur Prüfung anzunehmen, denken Sie daran, dass sie wahrscheinlich keinen Lebenslauf oder keine Mappe haben, die sie sofort einreichen könnten, geben Sie ihnen also genügend Zeit, die notwendigen Materialien zu sammeln und einzureichen.

5 Methoden um passive Bewerber ansprechen zu können

Wenn Unternehmen passive Bewerber für sich gewinnen wollen, müssen sie in der Lage sein, diese gezielt anzusprechen und für ihre offenen Stellen zu interessieren. Hier sind einige bewährte Methoden, mit denen Unternehmen passive Bewerber ansprechen können:

  1. Stellenanzeigen schalten: Unternehmen können gezielt Stellenanzeigen schalten, die passive Bewerber ansprechen, indem sie die Anzeigen auf Websites platzieren, die von Fachleuten der Branche besucht werden. Diese Anzeigen sollten die Vorteile der Stelle hervorheben, um das Interesse passiver Bewerber zu wecken.
  2. Netzwerke nutzen: Unternehmen können Netzwerke nutzen, um geeignete passive Bewerber zu identifizieren und gezielt anzusprechen. LinkedIn ist ein besonders nützliches Netzwerk, da es Unternehmen ermöglicht, potenzielle Kandidaten auf der Grundlage ihrer Erfahrungen und Qualifikationen zu finden.
  3. Mitarbeiterempfehlungen: Unternehmen können auch Mitarbeiterempfehlungen nutzen, um passive Bewerber zu identifizieren und für ihre offenen Stellen zu gewinnen. Mitarbeiter können ihre Kontakte und Netzwerke nutzen, um potenzielle Kandidaten zu finden und für das Unternehmen zu interessieren.
  4. Soziale Medien nutzen: Unternehmen können Social-Media-Plattformen nutzen, um mit potenziellen Kandidaten in Kontakt zu treten und sie für ihre offenen Stellen zu interessieren. LinkedIn, Twitter und Facebook sind nützliche Plattformen, um Fachkräfte zu erreichen und zu überzeugen. Artikel Empfehlung: Mitarbeiter über Social Media finden.
  5. Persönliche Ansprache: Schließlich ist die persönliche Ansprache oft die effektivste Methode, um passive Bewerber zu gewinnen. Unternehmen können potenzielle Kandidaten direkt kontaktieren und sie zu einem Vorstellungsgespräch einladen, um mehr über ihre Erfahrungen und Qualifikationen zu erfahren und ihnen zu zeigen, warum das Unternehmen eine attraktive Karrieremöglichkeit darstellt.

Was ist ein passives Recruitment?

Passives Recruiting ist eine Methode, um passive Bewerber für offene Stellen zu gewinnen. Im Gegensatz zur aktiven Personalbeschaffung, bei der Unternehmen auf Bewerber reagieren, die sich auf ihre Stellenangebote bewerben, konzentriert sich die passive Personalbeschaffung darauf, passive Bewerber zu identifizieren und für die Stelle zu interessieren.

Passives Recruiting umfasst typischerweise die Nutzung von Netzwerken, Mitarbeiterempfehlungen, Social-Media-Plattformen und anderen Instrumenten, um potenzielle Kandidaten zu finden und mit ihnen in Kontakt zu treten. Ziel ist es, das Interesse passiver Kandidaten an einer Stelle zu wecken und sie zu ermutigen, sich zu bewerben, obwohl sie nicht aktiv auf der Suche nach einer neuen Stelle sind.

Passives Recruiting ist besonders wichtig für Unternehmen, die talentierte Fachkräfte in wettbewerbsintensiven Branchen für sich gewinnen wollen. Durch die gezielte Ansprache passiver Bewerber können Unternehmen ihren Talentpool erweitern und potenzielle Kandidaten mit wertvollen Fähigkeiten und Erfahrungen gewinnen, die sie möglicherweise nicht gefunden hätten, wenn sie nur auf aktive Bewerber gewartet hätten.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass passive Bewerber eine wertvolle und oft übersehene Gruppe potenzieller Bewerber für Unternehmen darstellen. Mit ihren wertvollen Fähigkeiten und Erfahrungen können sie zum Erfolg und Wachstum von Unternehmen beitragen.

Durch gezieltes passives Recruiting können Unternehmen passive Bewerber ansprechen und für ihre offenen Stellen interessieren. Dabei ist es wichtig, die richtigen Methoden und Strategien anzuwenden, um potenzielle Kandidaten zu identifizieren und mit ihnen in Kontakt zu treten.

Wenn Unternehmen die Bedeutung passiver Bewerber erkennen und ihre Rekrutierungsstrategien entsprechend anpassen, können sie ihren Talentpool erweitern und ihr Unternehmen auf Erfolgskurs bringen.

Recruiting Buchempfehlungen

Eine gute Recruiting-Strategie ist entscheidend für den Erfolg eines jeden Unternehmens. Keine Strategie kann der anderen ähneln. Je nach Unternehmen, Branche, Geografie und Demografie ist es wichtig, dass eine eigen abgestimmte Recruiting Strategie entwickelt wird, die alle eben genannten Faktoren berücksichtigt. Passend hierfür, habe ich für dich ein paar Bücher herausgesucht, die dir helfen, eine gute Strategie zu entwickeln und implementieren.

Mitarbeiter finden, einarbeiten & führen

Mitarbeiter finden, einarbeiten & führen
Buch Mitarbeiter finden, einarbeiten & führen

Employer Branding, Leadership & Social Recruiting mit Linkedin & Facebook – für Unternehmer & Selbstständige.

Das Buch richtet sich an Unternehmer und Dienstleister, die auf der Suche nach dem passenden Personal sind und als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen werden wollen. Im Buch erhältst du viele Schritt-für-Schritt-Anleitungen, um planbar neue Mitarbeiter zu gewinnen und zu binden. Du findest viele einfach umsetzbare Strategien, um auf Plattformen wie Meta und LinkedIn neue Mitarbeiter zu gewinnen. Nutze die sozialen Medien, um als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen zu werden.

Praxishandbuch Social Media Recruiting

Praxishandbuch Social Media Recruiting Buch
Buch: Praxishandbuch Social Media Recruiting

Experten Know-How – Praxistipps – Rechtshinweise.

Erfahrene Experten zeigen, wie man die wichtigsten Social-Media-Kanäle für die Personalgewinnung erfolgreich nutzen kann. Die Autoren offenbaren ihre Erfolgsgeheimnisse und zeigen auf, wie Sie mit Social Recruiting mehr und besser qualifizierte Bewerber finden. Sie erfahren auch, welche Möglichkeiten es mit „Employer Branding“ für Ihr Unternehmen gibt, um im „War for Talents“ Ihrem Mitbewerber einen Schritt voraus zu sein. Rechtshinweise, Praxisbeispiele, Interviews und Leitfäden sowie eine systematische Gliederung bieten Ihnen eine praktische Entscheidungshilfe für die tägliche Arbeit.

Playbook Recruiting

Playbook Recruiting: Mit erfolgreichen Spielzügen Mitarbeiter gewinnen Buch
Buch: Playbook Recruiting

Mit erfolgreichen Spielzügen Mitarbeiter gewinnen.

Dieses Playbook leitet praxisorientiert, aber theoretisch fundiert durch den Recruitingprozess. Es bietet in allen beschriebenen Phasen Umsetzungsmöglichkeiten, gibt konkrete Ideen für die Anwendung, weist auf Fallen und Stolpersteine hin und liefert Impulse für eigene Experimente. Das Buch bietet Tipps & Tricks mit geeigneten „Recruiting-Spielzügen”. Die Inhalte lassen sich in der täglichen Recruiting-Praxis leicht auf die jeweilige Situation adaptieren und sofort umsetzen.

FAQ – Häufig gestellte Fragen und Antworten

Was sind passive Bewerber?

Passive Bewerber sind potenzielle Kandidaten für offene Stellen, die derzeit nicht aktiv auf der Suche nach einem neuen Job sind. Sie haben sich nicht auf eine offene Stelle beworben, werden aber von Arbeitgebern aufgrund ihrer Fähigkeiten und Erfahrungen als wertvolle Kandidaten betrachtet.

Warum sind passive Bewerber für Unternehmen wichtig?

Passive Bewerber sind für Unternehmen wichtig, da sie oft diejenigen mit den gefragten Fähigkeiten und Erfahrungen sind, die für offene Stellen benötigt werden. Durch gezieltes passives Recruitment können Unternehmen ihre Talentpools erweitern und potenzielle Kandidaten ansprechen, die möglicherweise nicht auf traditionellen Rekrutierungswegen zu finden sind.

Wie kann man passive Bewerber ansprechen?

Passive Bewerber können durch verschiedene Methoden angesprochen werden, darunter Networking, Mitarbeiterempfehlungen, Social-Media-Plattformen und gezielte Werbekampagnen. Es ist wichtig, die richtigen Strategien zu nutzen, um potenzielle Kandidaten zu identifizieren und mit ihnen in Kontakt zu treten.

Was sind die Vorteile des Ansprechens von passiven Bewerbern?

Der Ansatz von passivem Recruitment hat mehrere Vorteile. Zum einen können Unternehmen hochqualifizierte Kandidaten ansprechen, die möglicherweise nicht aktiv auf der Suche nach einem neuen Job sind. Zum anderen können Unternehmen ihr Talentpool erweitern und potenzielle Kandidaten mit wertvollen Fähigkeiten und Erfahrungen gewinnen, die sie sonst nicht gefunden hätten.

Wie kann man passives Recruitment in die eigene Rekrutierungsstrategie integrieren?

Passives Recruitment kann in die Rekrutierungsstrategie eines Unternehmens integriert werden, indem gezielte Ansprache-Methoden und -Tools genutzt werden, um potenzielle Kandidaten zu identifizieren und mit ihnen in Kontakt zu treten. Dazu gehören Networking, Mitarbeiterempfehlungen, Social-Media-Plattformen und gezielte Werbekampagnen. Es ist wichtig, die richtige Strategie zu wählen und sicherzustellen, dass die potenziellen Kandidaten auf die Vorteile der offenen Stelle aufmerksam gemacht werden.

HR-Whitepaper, eBooks und Studien

Das könnte dir auch gefallen

5 Kommentare

  1. I’m really pleased to hear that you found the blog relevant and that it provided the assistance you were looking for. If you have more questions or need further assistance on any topic in the future, don’t hesitate to reach out. I’m here to help, and your feedback is greatly appreciated. Thank you!

  2. I really enjoy the article post.Thanks Again. Really Great.

  3. he blog was how do i say it… relevant, finally something that helped me. Thanks

  4. Woah! I’m really loving the template/theme of this website. It’s simple, yet effective. A lot of times it’s difficult to get that “perfect balance” between user friendliness and visual appeal. I must say you have done a very good job with this. Additionally, the blog loads extremely fast for me on Safari. Superb Blog!

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das erhältst du vom HRtalk Newsletter!

Das erhältst du vom HRtalk Newsletter!

• Wertvolles Wissen aus erster Hand.

• Hochkarätige Artikel für deinen Erfolg.

• Regelmäßige Geschenke und Gutscheine.

• Teilnahme an spannenden Gewinnspielen.

• Teil einer dynamischen Community von HR-Experten sein.

Du hast dich erfolgreich eingetragen