Was genau bedeutet Active Sourcing? Definition: Das Active Sourcing ist ein Konzept des Personalwesens. Unter Active Sourcing versteht man die aktive Suche, Ansprache und Bindung von qualifizierten Personal für das Unternehmen. Es geht darum potentielle Kandidaten zu identifizieren, mit ihnen Kontakt aufzunehmen und sie langfristig an das Unternehmen zu binden. Das Active Sourcing wird auch “Effective Sourcing” genannt, da das Recruiting so effizienter gestaltet werden kann. Durch das Active Sourcing wird nicht nur Geld und Zeit gespart, sondern oftmals entscheidet man sich auch für den besseren Kandidaten.

Warum Active Sourcing?

Das Active Sourcing bietet mehr Kontrolle im Recruitingprozess und effektivere Prozesse mit schneller Resonanz. Außerdem haben die Personaler, durch die aktive Suche die Chance, individuell auf die Kandidaten einzugehen und somit auch die Möglichkeit ihnen ein spezielles Angebot zu unterbreiten.

Für wen eignet sich Active Sourcing?

Im Prinzip eignet sich das Active Sourcing für alle Unternehmen, die für innovative Kandidatensuche offen sind, unabhängig von der Branche. Außerdem lohnt sich das Active Sourcing besonders für die Unternehmen, die Probleme haben geeignete Talente zu finden.

Wie wird Active Sourcing umgesetzt?

Das Active Sourcing kann sowohl online über die sozialen Netzwerke wie zum Beispiel Facebook, Twitter, Xing oder LinkedIn stattfinden als auch offline auf Hochschul- oder Recruiting Messen oder in Seminaren. In erster Linie ist es wichtig Kontakt aufzunehmen und positiv im Gedächtnis zu bleiben.

Der Active Sourcing Prozess in acht Schritten:

Active Sourcing in Acht Schritten

  1. Die Strategie entwickeln

  2. Die Planung

  3. Die Vorbereitung

  4. Das Finden

  5. Das Prüfen des Kandidaten

  6. Das Kontaktieren

  7. Die Kommunikation

  8. Der Erfolg

Vorteile des Active Sourcing:

Active Sourcing ist im Vergleich zu anderen Recruiting Maßnahmen effektiv, zielgerichtet und kostengünstig. Unternehmen können durch das Active Sourcing gezielt die Kandidierende ansprechen, die sie suchen und die Besetzung ihrer Stellen beschleunigen. Durch das Active Sourcing kann der gesamte Kandidatenmarkt erreicht werden. So erreicht man nicht nur Kandidaten, die auf der aktiven Suche nach einer neuen Stelle sind, sondern ebenfalls passive Kandidaten, sprich Personen, die sich in einem Beschäftigungsverhältnis befinden.  Des Weiteren können Unternehmen auf personelle Engpässe reagieren und Fehlbesetzungen zum größten Teil vermeiden, da sich Personaler und Kandidat oftmals besser kennen. Durch die Vorauswahl der Kandidaten kommt es außerdem zu einem geringen Streuverlust und zu wenig Aufwand bei der Bewerberauswahl.

Auch der Kandidat hat durch das Active Sourcing einige Vorteile. So kann er auch, obwohl er nicht aktiv auf Jobsuche ist, Kontakte knüpfen und sich auf dem Arbeitsmarkt umsehen. Des Weiteren ist es ein positives Zeichen von einem Unternehmen aktiv angesprochen worden zu sein. Diese Situation stellt eine gute Ausgangslage für den weiteren Bewerbungsprozess dar.