Personalvermittler alias Recruiter haben es schon nicht leicht. In kürzester Zeit müssen für das Unternehmen neue Mitarbeiter gefunden werden. Die Auswahl an Hilfsmitteln bzw. HR-Dienstleistern /-Software die einem dabei helfen schnellstmöglich diesen Kandidaten zu finden ist immens und man kann schnell den Überblick verlieren, welche dieser Methoden nun effektiv war oder nicht. Ich bin froh, heute ein HR-Startup bei mir zu haben, die in Deutschland einen komplett neuen Ansatz verfolgen, Split-Placement lautet hier das Zauberwort. Was es hiermit auf sich hat und wie es Unternehmen beim Recruiting hilft, erfahren wir im Interview von den Gründern Matthias Handl und Matthias Sonnentag von hirey!. Let’s talk!


HRtalk: Grüßt euch, vielen Dank, dass du ihr euch für das Interview Zeit genommen habt. Stellt euch doch kurz den Lesern*innen vor. Wer steckt hinter hirey!? Was sind eure Aufgaben?

hi! Philipp, vielen Dank für die Einladung. Schön hier zu sein. Wir sind Matthias und Matthias die Gründer von hirey! der Online-Plattform für Personaldienstleister. Wir bieten eine neue Möglichkeit zur Bewerbergewinnung und -vermittlung. Durch eigene Jobpostings können User Kandidatenvorschläge von anderen Usern erhalten. Alles anonym. Bei Interesse arbeiten beide Personaldienstleister zusammen.

In unserem Unternehmen ist Sonnentag für den technischen Part, also die Entwicklung sowie Weiterentwicklung unserer Plattform zuständig. Handl kümmert sich um die Vertriebswege und die Finanzen. Dennoch fällt bei uns keine große Entscheidung ohne den anderen. Nur wenn wir beide von einer Idee überzeugt sind, wird sie auch umgesetzt.

Privat sind wir zwei leidenschaftliche Grillmeister und stehen Sommer wie Winter gerne hinter dem Grill. Zudem verbindet uns eine langjährige Freundschaft.

HRtalk: Was ist eure konkrete Idee hinter hirey!? Wie hilft es Personalvermittlern schneller einen passenden Kandidaten zu finden?

Zum einen wird ausschließlich unter Gleichgesinnten zusammengearbeitet was den Vorteil bietet Synergien zu bündeln und dadurch gemeinsam an der Besetzung einer Stelle zu arbeiten. Die Provision wird dann, wie vorher im Split-fee-Agreement festgehalten, geteilt.

Unsere User posten also Jobs anonym und erhalten von anderen Usern anonyme Kandidatenprofile. Wenn beiderseitiges Interesse besteht, werden die Kontaktdaten freigeschalten und hirey! führt an Hand eines Leitfadens durch die weiteren Prozesse.

Das vorher angesprochene Split-fee Agreement ist Grundstein für eine faire Zusammenarbeit zweier Recruiter und regelt die Provisionsteilung sowie Garantiezeiten und den Kunden- und Kandidatenschutz.

HRtalk: Für alle, die es zum ersten Mal hören, was genau bedeutet Split-Placement und wie funktioniert es?

Bei einem Split-Placement sind immer zwei Personaldienstleister beteiligt. Der eine liefert eine Vakanz, der andere liefert einen passenden Kandidaten. Wird der Kandidat erfolgreich vermittelt, wird die Provision zwischen den beiden Personaldienstleistern aufgeteilt.

Wir haben mit hirey! eine Lösung geschaffen, die Personaldienstleister dabei unterstützt, Split-Placements durchzuführen. Prinzipiell lassen sich ja Split-Placements unabhängig von uns durchführen. Wir haben allerdings mit unserer Plattform ein System entwickelt bei dem man ohne große Hürden mit anderen Personaldienstleistern in Kontakt kommt, selbst Jobs posten und Kandidaten vorschlagen kann. Sicher und transparent!

HRtalk: Wie seid ihr auf die Idee gekommen?

Bei einem unserer Grillabende sprach Sonnentag darüber, dass seine Kandidatenvorschläge bei vielen Unternehmen, die nicht mit ihm arbeiteten, keine Beachtung fanden, obwohl diese perfekt auf die Vakanzen gepasst hätten. Irgendwann fragte Handl, warum er nicht mit anderen Personaldienstleistern zusammenarbeite, die bereits eine solide Geschäftsbeziehung zu besagten Unternehmen pflegten. Die Idee „hirey!“ war geboren. Wir machten uns an die Entwicklung und feilten am Geschäftsplan. Es dauerte aber noch ca. 2 Jahre bis wir uns entschieden das Projekt zu unserem Unternehmen zu machen.

HRtalk: Macht Split-Placement für Personalvermittler immer Sinn zu nutzen? Bzw. ab wann würdet ihr sagen, dass es Sinn macht?

Es kommt zum einen auf den aktuellen Markt (Bewerber- oder Arbeitgebermarkt) an und zum anderen ist es abhängig von der jeweiligen Position. Alle Jobs die du selbst besetzen kannst, kommen i.d.R. nicht für ein Split-Placement in Frage. Sobald du aber Aufträge bekommst, die nicht zu 100 % in deinem Fachbereich sind oder die räumlich außerhalb deines Netzwerks liegen, macht es Sinn über ein Split-Placement nachzudenken. Stell dir vor, du hast bei deinem Kunden fünf Softwareentwickler in den letzten Monaten vermittelt. Dein Kunde ist zufrieden mit der Zusammenarbeit und möchte, dass du ihn bei der Besetzung der Einkaufsleiterstelle unterstützt. Würdest du den Auftrag ablehnen? Oder annehmen? Selbst Kandidaten finden? Hier eignen sich Split-Placements hervorragend, da sie dir das liefern, was dir fehlt.

Oder was ist mit Aufträgen, die du abgeschlossen hast? Normalerweise stellt jeder Personaldienstleister mehrere Kandidaten vor. Nur einer wird am Schluss eingestellt. Der Personaldienstleister hat danach weitere wechselwillige Kandidaten. Jetzt bietet sich immer die Möglichkeit eines Split-Placements an. Auf hirey! findest du Jobs von anderen Personaldienstleistern, kannst deine Kandidaten vorschlagen und dadurch mehr Abschlüsse erzielen!

HRtalk: Vielen Dank für Eure Zeit! Gibt es noch ein paar Abschlussworte, die ihr den Lesern gerne mitgeben möchtet?

Erstmal vielen Dank für das tolle Interview Philipp.

Wir haben im ganzen Interview noch nicht erwähnt, dass die ersten zwei Monate kostenfrei sind, probiert es einfach aus. Kündigen kann man ohne Frist und per Mausklick aber soweit kommt es bestimmt nicht 😉

HRtalk: Zu guter Letzt das wichtigste. Wie kann man euch am besten erreichen, wenn man mehr über hirey! erfahren möchte?

Natürlich direkt über unsere Homepage www.hirey.de oder man bucht sich einen kostenfreien Telefontermin oder eine Live-Vorführung mit MS Teams (gerne auch andere vergleichbare Dienste möglich, sprecht uns einfach an) über unser Buchungstool: https://outlook.office365.com/owa/calendar/HIREYHR@hirey.de/bookings/

Unser Jobboard und alle Informationen rund um das Thema Split-Placement und wie wir das gelöst haben finden Sie ebenfalls auf unserer Homepage.

Matthias Sonnentag:
0151 – 64857614
matthias.sonnentag@hirey.de
https://www.xing.com/profile/Matthias_Sonnentag/cv
https://www.linkedin.com/in/matthias-sonnentag-4ab015149/

Matthias Handl
0151 – 64857612
matthias.handl@hirey.de
https://www.xing.com/profile/Matthias_Handl/cv
https://www.linkedin.com/in/matthias-handl-hirey/

Kurzprofil der Gründer von hirey!

Matthias Sonnentag (links):

Ist Gründer von hirey! und hauptverantwortlich für die Entwicklung sowie Weiterentwicklung der Plattform. Der studierte Wirtschaftspsychologe kommt aus der Personalbranche und kennt sich dort bestens aus.

Matthias Handl (rechts):

Ist Gründer von hirey! und hauptverantwortlich für die Bereiche Marketing & Vertrieb. Der gelernte Kaufmann für Groß- und Außenhandel war anfangs noch branchenfremd was sich schon öfters auch als Vorteil herausgestellt hat.