Betriebsplan für deinen Businessplan schreiben – so geht’s

Der Betriebsplan ist der Abschnitt Ihres Businessplans, der einen Überblick über Ihre Arbeitsabläufe, Lieferketten und ähnliche Aspekte Ihres Unternehmens gibt. Alle wichtigen Details darüber, wie Ihr Unternehmen physisch Waren oder Dienstleistungen produziert, werden in diesen Abschnitt aufgenommen.

Sie brauchen einen Betriebsplan, damit andere verstehen, wie Sie Ihr Gewinnversprechen einhalten werden. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, was Sie in Ihren Businessplan aufnehmen sollten.

>> Erfahren Sie hier, wie Sie einen vollständigen Businessplan schreiben mit Gliederung und Inhalten.

Wie man den Abschnitt Betriebsplan im Businessplan schreibt

Im Abschnitt Betriebsplan Ihres Businessplans werden die physischen Voraussetzungen für den Betrieb Ihres Unternehmens beschrieben, z. B. Ihr Standort, Ihre Einrichtungen und Ihre Ausrüstung. Je nachdem, welche Art von Geschäft Sie betreiben werden, kann er auch Informationen über den Bedarf an Lagerbeständen, Lieferanten und eine Beschreibung des Herstellungsprozesses enthalten.

Betrachten Sie den Betriebsplan als eine Übersicht über den Kapital- und Kostenbedarf, den Ihr Unternehmen für den täglichen Betrieb benötigt.

Im Abschnitt „Betrieb“ müssen Sie dem Leser Ihres Businessplans zwei Dinge zeigen: (1) Sie müssen darlegen, was Sie bisher getan haben, um Ihr Unternehmen auf die Beine zu stellen, und (2) Sie müssen nachweisen, dass Sie den Herstellungs- oder Lieferprozess für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung verstehen.

Abschnitt über den Entwicklungsstand

Wenn Sie diesen Abschnitt Ihres Businessplans schreiben, beginnen Sie damit, zu erläutern, was Sie bisher getan haben, um das Unternehmen betriebsbereit zu machen, und erläutern Sie dann, was noch getan werden muss. Die folgenden Punkte sollten enthalten sein:

Produktionsablauf

Eine ausführliche, schrittweise Beschreibung, wie Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung hergestellt wird, mit Angabe der Probleme, die während des Produktionsprozesses auftreten können. Anschließend folgt ein Unterabschnitt mit dem Titel „Risiken“, in dem Sie die potenziellen Probleme beschreiben, die den Produktionsprozess beeinträchtigen können, und was Sie tun werden, um diese Risiken zu vermeiden. Wenn ein Teil des Produktionsprozesses die Mitarbeiter Gefahren aussetzen kann, beschreiben Sie, wie die Mitarbeiter im Umgang mit Sicherheitsfragen geschult werden. Wenn Gefahrstoffe verwendet werden, beschreiben Sie, wie diese sicher gelagert, gehandhabt und entsorgt werden.

Betriebsplan Zeitraum des Produktionsablauf
Produktionsablauf im Betriebsplan

Lieferketten

Erläutern Sie, wer Ihre Lieferanten sind und wie deren Preise, Bedingungen und Konditionen aussehen. Beschreiben Sie, welche alternativen Vorkehrungen Sie getroffen haben oder treffen werden, falls diese Lieferanten Sie im Stich lassen.

Mitgliedschaften in Industrieverbänden

Zeigen Sie, dass Sie die lokalen, regionalen oder nationalen Normen und Vorschriften Ihrer Branche kennen, indem Sie angeben, bei welchen Branchenverbänden Sie bereits Mitglied sind und welchen Sie beitreten wollen. Bei dieser Gelegenheit können Sie auch darlegen, welche Schritte Sie unternommen haben, um die für Ihre Branche geltenden Gesetze und Vorschriften einzuhalten.

Qualitätskontrolle

Erläutern Sie die Maßnahmen zur Qualitätskontrolle, die Sie eingeführt haben oder einführen werden. Wenn Sie z. B. verschiedene Zertifizierung nach Qualitätskontrolle anstreben, beschreiben Sie, wie Sie dies erreichen wollen.

Abschnitt Produktionsprozess

Während Sie den Abschnitt über die Entwicklungsphase Ihres Businessplans als Überblick betrachten können, werden im Abschnitt über den Produktionsprozess die Einzelheiten des täglichen Betriebs Ihres Unternehmens dargelegt. Denken Sie daran, dass Sie mit diesem Abschnitt Ihres Businessplans zeigen wollen, dass Sie den Herstellungs- oder Lieferprozess Ihres Produkts oder Ihrer Dienstleistung verstehen.

Wenn Sie diesen Abschnitt schreiben, können Sie die unten stehenden Überschriften als Zwischenüberschriften verwenden und dann die Details in Absatzform angeben. Lassen Sie alle Themen weg, die nicht auf Ihr Unternehmen zutreffen.

Allgemeines

Geben Sie einen Überblick über den Tagesbetrieb Ihres Unternehmens, einschließlich der Öffnungszeiten und der Tage, an denen das Unternehmen geöffnet sein wird. Wenn das Geschäft saisonabhängig ist, sollten Sie dies unbedingt angeben.

Räumliche Gegebenheiten

Beschreiben Sie die Art, den Standort und die Lage der Räumlichkeiten für Ihr Unternehmen. Fügen Sie gegebenenfalls Zeichnungen des Gebäudes, Kopien von Mietverträgen und aktuelle Immobiliengutachten bei. Legen Sie dar, wie viel das Grundstück oder die Gebäude, die Sie für Ihren Geschäftsbetrieb benötigen, wert sind, und erläutern Sie, warum sie für Ihr Vorhaben wichtig sind.

Ausstattung

Das Gleiche gilt für die Ausrüstung. Sie müssen nicht nur beschreiben, welche Ausrüstung Sie benötigen und wie viel davon Sie brauchen, sondern auch deren Wert und Kosten angeben und etwaige Finanzierungsvereinbarungen erläutern.

Vermögenswerte

Stellen Sie eine Liste Ihrer Vermögenswerte auf, wie z. B. Grundstücke, Gebäude, Inventar, Möbel, Ausrüstung und Fahrzeuge. Fügen Sie rechtliche Beschreibungen und den Wert jedes Vermögenswerts hinzu.

Besondere Anforderungen

Wenn Ihr Unternehmen besondere Anforderungen stellt, wie z. B. Wasser- oder Strombedarf, Belüftung, Entwässerung usw., geben Sie die Einzelheiten in Ihrem Betriebsplan an und erläutern Sie, was Sie unternommen haben, um die erforderlichen Genehmigungen zu erhalten.

Materialien

Geben Sie an, woher Sie die Materialien beziehen, die Sie zur Herstellung Ihres Produkts oder Ihrer Dienstleistung benötigen, und erläutern Sie, welche Bedingungen Sie mit den Lieferanten ausgehandelt haben.

Herstellung

Erläutern Sie, wie lange es dauert, eine Einheit zu produzieren, und wann Sie mit der Herstellung Ihres Produkts oder Ihrer Dienstleistung beginnen können. Nennen Sie Faktoren, die sich auf den Zeitrahmen der Produktion auswirken können, und beschreiben Sie, wie Sie mit möglichen Herausforderungen wie Eilaufträgen umgehen werden.

Warenbestand

Erläutern Sie, wie Sie den Warenbestand im Auge behalten werden. Nutzen Sie eine Software die Ihnen bei der Aufgabe hilft? Es gibt verschiedene Wege, wie der Warenbestand im Auge behalten werden kann. Machen Sie sich keine sorgen, wenn Sie keine digitale Lösung nutzen. Sie sind noch am Anfang Ihrer Gründung und das wissen auch die Leser Ihres Businessplans.

Durchführbarkeit

Beschreiben Sie alle Produkttests, Preistests oder Prototypentests, die Sie für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung durchgeführt haben.

Kosten

Geben Sie Einzelheiten zu den geschätzten Produktkosten an. Wichtig ist auch, dass Sie die Gewinnmarge nennen, wenn Sie einen Businessplan für Investoren oder Banken schreiben.

Das Ziel eines Betriebsplans

Wenn Sie diesen Abschnitt Ihres Businessplans durchgearbeitet haben, können Sie Ihren Lesern nicht nur einen detaillierten Businessplan vorlegen, sondern auch eine praktische Liste mit den nächsten Schritten, die zur Verwirklichung Ihres Unternehmens erforderlich sind. Das Verfassen dieses Dokuments gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihre Geschäftsideen in einer klaren Checkliste festzuhalten, auf die Sie sich beziehen können. Wenn Sie die Punkte auf der Liste abhaken, können Sie sie nutzen, um Investoren, Partnern und anderen in Ihrem Unternehmen Ihre Vision zu erläutern.

Der Businessplan: Geschäftspläne professionell erstellen Mit Checklisten und Fallbeispielen (Buchempfehlung)

Diese Buch ermöglicht es dem Leser, einen maßgeschneiderten Businessplan zu erstellen, der strengsten Anforderungen genügt. Dabei beleuchtet die Autorin ausführlich den sehr facettenreichen Megatrend der Digitalisierung, der bei der Entwicklung von Businessplänen eine zunehmend wichtige Rolle spielt. Außerdem gibt es wieder viele Beispiele, Checklisten und nützliche Praxistipps. 

Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Was ist ein Betriebsplan?

Ein Betriebsplan ist ein Teil des Businessplans eines Unternehmens. In diesem Abschnitt werden die physischen Anforderungen an die Betriebsabläufe Ihres Unternehmens beschrieben, einschließlich der Lieferketten, Arbeitsabläufe und Qualitätskontrollprozesse.

Was ist der Unterschied zwischen dem Betriebsplan und dem Finanzplan?

Der Betriebsplan und der Finanzplan befassen sich mit ähnlichen Themen, da sie versuchen zu erklären, wie das Unternehmen einen Gewinn erzielen wird. Der Betriebsplan geht diese Frage aus einer physischen Perspektive an, z. B. in Bezug auf Immobilien, Routen und Standorte. Der Finanzplan erklärt, wie Einnahmen und Ausgaben letztendlich zum Erfolg des Unternehmens führen.

Das könnte dich auch interessieren