Wer heute ProSieben einschaltet, der wird schnell feststellen, dass den ganzen Tag Marvel Filme laufen. Also dachte ich mir, es kann doch nichts passenderes geben, als am großen Marvel-Day auch einen Blogpost zu schreiben. Und wenn es eine Sache gibt, die wir von unseren Helden lernen können, dann ist es Leadership. Wer im Stande ist ein Team aus Superhelden zu führen, von diesem kann man sich auch die ein oder andere Lektion abschauen um sein eigenes Team aus Superhelden zu führen. Schauen wir uns also mal unsere lieblings Superhelden an, mit dem Blickwinkel, welche Leadership Lektionen wir von Marvel noch lernen können.

Hier ist eine Auswahl der 5 wichtigsten Leadership Lektionen von unseren Lieblings-Marvel-Superhelden:

1. Iron Man:Haben Sie Spaß und nehmen Sie die Dinge bei der Arbeit nicht immer zu ernst

“Wenn ich eines bewiesen habe, dann, dass Sie sich darauf verlassen können, dass ich mich selbst vergnüge.

Tony Stark, Iron Man

Im Jahr 2008 startete Iron Man das Marvel Cinematic Universe (MCU) und ist seither das Gesicht dieses erfolgreichen Filmfranchise. Genie, Milliardär, Playboy-Philanthrop – Tony Stark ist der stolze Besitzer von Stark Industries, dem größten Technologiekonzern der Welt. Trotz seines guten Rufs und seiner Verantwortung verdient Tony Anerkennung dafür, dass er den Wert darin sieht, Situationen leicht zu halten und den Augenblick zu genießen. Selbst inmitten lebensbedrohlicher Szenarien ist Tony in der Lage, Witze zu reißen, um locker zu bleiben und das Team in Schach zu halten.

Leadership Lektion von Tony Stark: Niemand arbeitet gerne mit einer Führungspersönlichkeit oder einem Unternehmen zusammen, das die Dinge immer zu ernst nimmt. In Wirklichkeit verbringen wir einen großen Teil unseres Lebens bei der Arbeit, daher ist es nur logisch, dass wir einen Weg finden, die Dinge lustig zu halten. Außerdem kann negativer Stress die Entscheidungsfindung trüben und Reaktionen einschränken. Einfühlsame Führungspersönlichkeiten verstehen das gut und wissen, wie man Ängste im Team abbauen und zu gegebener Zeit kurze Leichtfertigkeit einführen kann.

2. Thor: Seien Sie Anpassungsfähig und verlassen Sie sich nie auf eine einzige Ressource oder Fähigkeit

“Bist du Thor, der Gott des Hammers? Dieser Hammer sollte dir helfen, deine Macht zu kontrollieren, sie zu konzentrieren. Er war nie deine Kraftquelle.”

Odin, Vater von Thor

In Marvels Action-Comedy-Blockbuster Thor: Ragnarok, Thor und Loki erfuhren, dass sie eine ältere Schwester namens Hela haben, die von Odin wegen ihres intensiven Machthungers aus dem Reich verbannt wurde. Bei ihrer ersten Begegnung blockiert Hela Thors Versuch, sie niederzuschlagen und zertrümmert seinen Hammer mit ihren bloßen Händen. Obwohl Thor bei seinem anschließenden Showdown mit Hela ohne seinen Hammer kämpfte, half Odin ihm zu erkennen, dass seine Kräfte und Stärken die ganze Zeit in ihm liegen und der Hammer nur ein Werkzeug ist, das ihm hilft, sie zu kontrollieren und zu kanalisieren.

Leadership Lektionen von Thor: Die Zerschlagung des Hammers ist eine wichtige Lektion für alle Anführer, dass der Verlust eines wichtigen Werkzeugs oder einer wichtigen Ressource in Ihrer Mannschaft nicht unbedingt ein Game Over bedeutet. Es ist wichtig, dass Sie Ihre Strategie nie auf eine einzige Fähigkeit/Werkzeug/Person stützen und lernen, sich anzupassen, wenn Sie das Unbekannte voraussehen.

3. Captain America: Stellen Sie immer den Menschen in den Mittelpunkt und lernen Sie, die Stärken Ihres Teams zu nutzen

“Ich kann die amerikanische Regierung nicht vertreten; das macht der Präsident. Ich muss das amerikanische Volk vertreten.”

Steve Rogers, Captain America

Captain America ist einer der ikonischsten Helden von Marvel seit Beginn der Franchise. Nach den in Captain America geschilderten unglücklichen Ereignissen in Civil War gab Steve Rogers seinen patriotischen Mantel auf und ist wegen seiner Anti-Registrierungsaktivitäten auf der Flucht. Captains Haltung basiert jedoch immer auf seinem Glauben an die Menschen, nicht an Institutionen oder Prozesse.

Er mag ein übermenschlicher Held sein, aber es sind seine menschlichen Qualitäten, die ihn auszeichnen.

Ob er nun Superhelden oder menschliche Soldaten anführt, Captain America ist großartig darin, die individuellen Stärken jedes Einzelnen herauszufinden und die Aufgaben entsprechend zu delegieren. Es ist auch kein Zufall, dass seine Hauptwaffe ein Schild ist, das er oft zum Schutz seiner Teamkollegen und anderer Zivilisten einsetzt. Auch große Leader tun das Gleiche – sie schützen das Team immer vor den Folgen und verdienen sich die Loyalität der Mitarbeiter, indem sie zuerst Loyalität zeigen.

Leadership Lektionen von Captain America: Wenn man in einer Organisation arbeitet, ist es leicht, sich in Büroagenden und Politik zu verfangen. Denken Sie daran, dass das Herzstück eines jeden Unternehmens die Menschen sind – Mitarbeiter, Kunden und Lieferanten. Finden Sie Ihren persönlichen Polarstern, der Sie als Führungskraft mit ethischen und moralischen Werten leitet und stellen Sie Ihre Mitarbeiter immer an erster Stelle.

4. Black Panther: Seien Sie mutig genug, um Konventionen zu brechen und Ihren Kritikern zuzuhören

“In Krisenzeiten bauen die Weisen Brücken, während Tyrannen Barrieren errichten. Wir müssen einen Weg finden, wie wir uns umeinander kümmern können, als wären wir ein einziger Stamm.

König T’Challa

Der Film Black Panther war ein absolutes theatralisches Meisterwerk. Dieses filmische Wunderwerk, das in den USA als der größte Superheldenfilm aller Zeiten gilt, hat viele Leben auf der ganzen Welt berührt. Doch während viele den Film wegen seiner Handlung und seiner komplexen Charaktere loben, untersuchen wir die Führungsqualitäten des bescheidenen T’Challa und was junge Führungskräfte von ihm lernen können.

Als Thronfolgerin von Wakanda tritt T’Challa zunächst in die Fußstapfen der früheren Wakanda-Könige und hält die technologischen Fortschritte und übernatürlichen Ressourcen seines Landes vor der Außenwelt geheim. Erst nachdem er von seinem Rivalen Erik Killmonger besiegt wurde, gewann er eine andere Perspektive und erkennt die Wahrheit. Am Ende des Films stellt T’Challa der internationalen Gemeinschaft den wahren Wakanda vor. Auch Führungskräfte aus der Wirtschaft können von T’Challa lernen – manchmal ist es wichtig, auf seine Kritiker zu hören, denn sie können Inspirationen für neue Strategien und Ideen entdecken.

Leadership Lektionen von T’Challa: Ganz gleich, ob Sie Leiter eines Unternehmens oder eines kleinen Startups sind, manchmal lohnt es sich, Ihre eng verfolgten Überzeugungen und die Ausrichtung Ihrer Organisation neu zu bewerten, um sicherzustellen, dass Sie noch auf dem richtigen Weg sind.

5. Star-Lord: Bauen Sie eine vielfältige Belegschaft für Ihre Organisationen auf

“Ich war die meiste Zeit meines Lebens von meinen Feinden umgeben. Ich wäre dankbar, von meinen Freunden umgeben zu sterben.”

Gamora

Zu Beginn des Films “Guardians of the Galaxy” war Peter Quill (Star-Lord) ein egozentrischer Einzelgänger, dem es mehr um Profit als um Menschen zu gehen schien. Im Laufe der Zeit wird er zum Anführer einer Bande schurkischer Charaktere, zu der Gamora, Drax der Zerstörer, Rocket Raccoon und – jedermanns Lieblingsbeschützer – Groot gehören.

Peters Team hatte ihren gerechten Anteil an Missverständnissen und schloss sich nicht organisch zusammen – sie wurden aufgrund der Umstände zusammengeführt. Tatsächlich mochten die Charaktere in der Anfangsphase keinen von ihnen. Im Laufe der Zeit schafften sie es jedoch, über ihre individuellen Ursachen hinauszuschauen und unter Einsatz ihrer eigenen einzigartigen Fähigkeiten und Fertigkeiten zusammenzuarbeiten, was sie schließlich in die Lage versetzte, ein gemeinsames Ziel zu erreichen, das dem Universum zugute kommt.

Leadership Lektionen von Star Lord: Die Forschung hat gezeigt, dass die Vielfalt der Teams zu mehr Innovation führen und sogar die Produktivität und Rentabilität der Organisation steigern kann. Kluge Führungskräfte sollten eine Vielfalt an Erfahrungen, Standpunkten und Fähigkeiten in ihrer Belegschaft fördern.