Heute starte ich die neue Artikelreihe “wie tickt die Generation Z“. Häufig bekomme ich die Frage gestellt, welche Quellen ich nutze, um mich über die Generation Z zu informieren. Neben Büchern und Studien, gehe ich hier oft den selben Weg wie die Jugend selbst: Youtube, Instagram und Co. Bei meiner Auswahl an Quellen habe ich mittlerweile ein Muster entworfen, welches ich strikt verfolge, um immer auf dem laufenden zu bleiben. Bei meinem ersten Teil der Serie „Wie tickt die Generation Z“ werde ich euch spannende TED talks vorstellen. Die meisten von euch werden TED schon kennen, vielleicht überrascht euch ja doch noch der ein oder andere Talk über die Generation Z. Hierzu werde ich zunächst kurz selbst auf die Plattform TED eingehen und später 3 TED Talks vorstellen, die mich eines Besseren belehrt haben, wie die Generation Z tickt.

Was ist TED?

TED ist die Abkürzung für „technology, entertainment, design“ und steht für einen Videovortrag, das aus einer Präsentation auf einer der TED-Hauptkonferenzen oder einer der zahlreichen Satellitenveranstaltungen auf der ganzen Welt erstellt wurde. Die Präsentationen sind hierbei auf eine maximale Länge von 18 Minuten begrenzt, können jedoch zu jedem x-beliebigen Thema gehalten werden.

Seit 2006 werden auf der TED-Homepage Vorträge der TED-Konferenzen veröffentlicht. Bis heute haben sich somit über 3.200 Vorträge ansammeln können. Was die wenigsten wissen, dass die Videos auf TED alle unter einer Creative Commons Lizenz laufen und somit, mit Einhaltung der Bedingungen, in unterschiedlichen Medien frei benutzt werden können (Für weitere Infos klicke hier).

Doch kommen wir jetzt zu meinen Top 3 TED Vorträgen zum Thema Generation Z.

Harry Beard – „Gen Z“ so different?

Entrepreneur, Co-Founder of Future Labs and Gen Z-Expert

Harry Beard hat mit gerade einmal 17 Jahren eine Beratungsagentur gegründet, in der er Unternehmen dabei unterstützt, die Denkweise der Generation Z zu verstehen. Er gilt als einer der führenden Gen Z Experten in Amerika. Unter anderem hat er nicht nur einen TEDx-Vortrag zu diesem Thema gehalten, sondern wird auch immer wieder von der Forbes zitiert und genannt. Sein Wissen über die Gen Z hat er selbstverständlich seinem Alter zu verdanken, doch um selbst immer up to date zu bleiben, arbeitet er mit den weltweit Führenden Content-Erstellern zusammen, um immer über die neuesten Trends informiert zu bleiben.

Direkt zu Beginn des Videos geht er einen wesentlichen Unterschied ein, den die Gen Z von vorigen Generationen unterscheidet.

„my parents grew up being told, you’ll be seen not heard. Whereas I’m growing up in a generation where I can reach a thousand People like that so instantly.” *Harry schnippst mit seinen Findern*

Harry Beard ind seinem TED-Talk “GenZ – so different?”

Bevor ich jetzt weitere Romane darüber schreibe, was Harry schon alles für sein Alter erreicht hat und wie klasse ich Ihn finde, schaut ihn euch doch einfach selbst an 😉

Emily Bobryk-Ozaki – Gen Z’s mental wellness harmed by need to be perfect teen

School of Creative and Performing Arts, 10th Grade

Emily ist gerade einmal 15 Jahre alt und hält bereits ihren ersten TED-Talk. Es kommt nicht oft vor, doch bei Emily gehe ich davon aus, dass jeder seinen Hut vor ihr zieht. Mich hat sie zumindest vom Hocker gehauen, mit welchem Elan und Humor sie ihren Vortrag vor mehreren hundert Menschen hält. In ihrem Vortrag berichtet sie über den sozialen Druck, der auf ihren Schultern lastet. Zwar möchten ihre Eltern, dass sie als Kind glücklich ist, jedoch fühlt sie sich ständig unter Druck gesetzt.

Dieser Vortrag hat mir veranschaulicht, was die heutige Technologie für die Jugend, eigentlich für Konsequenzen mit sich zieht. Alles ist schneller abzurufen als jemals zuvor. Das Gesamte Wissen aber auch die aktuellen News sind binnen Sekunden erreichbar. Was hat das eigentlich für Auswirkungen auf die Gen Z? Seht es euch selbst an und lasst euch von Emily in die Welt der Jugend verführen.

Justin Shaifer – How to Speak ‚Generation Z‘

LinkedIn Top Voice in Technology, Science Show Host und STEM Educator

Shaifer ist eine Persönlichkeit die nicht nur unheimlich sympathisch und charismatisch ist, sondern auch das fundierte Wissen zur Generation Z aufweist. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, der Jugend von heute die Wichtigkeit von STEM näher zu bringen. STEM (Abk. Science, Technology, Engineering and Mathematics) ist ein Lehrplan im Amerika, der auf der Idee basiert, Studenten in vier grundlegenden Disziplinen, in interdisziplinären und angewandten Ansatz auszubilden.

„Justin Shaifer is the emerging STEM personality we need to hear“

Forbes

In seinem Video erzählt er über seine Erfahrungen, die er mit der Generation Z gemacht hat, zeigt erschreckende, aber auch interessante Beispiele auf und erklärt auf einfachsten Wegen, wie die Generation Z zu erreichen ist. Natürlich wird auch hier nicht der Heilige Kral vor die Füße gelegt aber ein wenig Querdenken schadet ja nie 😉 schaut es euch an.

Was erwartet euch in Teil 2?

Das war Teil 1 der Blog-Serie „Wie tickt die Generation Z“ Ich hoffe ihr hattet viel Spaß mit den TED-Talks und konntet einiges für euch gewinnen. In Teil 2 stelle ich Jugendstudien vor, die über die Generation Z berichten und mir in vielen Entscheidungen weiter geholfen haben, die Generation Z zu verstehen. Bleibt dabei und seit gespannt.

Bildquelle Header: Background photo created by freepik – www.freepik.com