Als Berater für Employer Branding bei uns in der Agentur StudyAds beschäftige ich mich täglich mit neuen digitalen Recruiting Ansätzen, die wir bei unseren Partnern zum Einsatz bringen können. Neben den klasischen Methoden, wie Social Media Recruiting oder Performance Recruiting ist es wichtig auch auf weiteren Kanälen mit seinem Unternehmen präsent zu sein, um im War for Talent erfolgreich zu sein. Aus diesem Grund stelle ich Ihnen heute Google my business vor, für Ihre Employer Branding Strategie. Schon mal vorweg, einmal eingerichtet und es muss im besten Fall nicht noch einmal angefasst werden 😉

Wer jetzt denkt, dass Google my Business doch nur für den Kundenauftritt wichtig ist, dem muss ich an dieser Stelle leider den Zahn ziehen. Denn auch Bewerber Googlen nach Ihrem zukünfitgen Arbeitgeber, bei dem ein vorhandener Google my Business Eintrag definitiv für mehr seriösität sorgt. Das schlimmste was passieren kann ist, dass sich der Kandidat nicht bei Ihnen bewirbt. Wie können Sie also Google my Business für Ihre Recruiting Strategie nutzen?

Was ist Google my Business?

Lassen Sie uns zunächst einmal klären, was Google My Business (oder im folgenden GMB) eigentlich ist. Kurz gesagt ist es ein kostenloser Service, der es Unternehmen ermöglicht, sich übersichtlich bei Google und auch bei Google Maps einzutragen.

Wenn Sie Ihr Unternehmen bei GMB eintragen, erscheinen Ihre Firmenwebsite, Ihr Standort, Ihre Dienstleistungen, Ihre Kontaktinformationen und Ihre Kundenrezensionen deutlich in den Suchergebnissen relevanter lokaler Suchen oder einer direkten Suche nach Ihrem Firmennamen.

Wahrscheinlich stoßen Sie jeden Tag auf GMB, ohne es zu merken. Hier sehen Sie, wie es aussieht am Beispiel unserer Agentur:

Agentur StudyAds Google my Business

Um bei der Suche nach Ihrem Unternehmen in Ihrer Region zu erscheinen (wie im obigen Screenshot), müssen Sie einen GMB-Eintrag eingereicht haben. Wenn Sie noch nicht gelistet sind, denken Sie an all die verpassten Gelegenheiten, bei denen Sie aktive Kandidaten auf Ihre Website hätten ziehen können, anstatt auf die Ihrer Konkurrenten, die bereits GMB gelistet sind!

Die Gefahren eines fehlenden Google My Business-Eintrags

Wenn Sie eine größere Anschaffung online tätigen oder einen Tisch in einem Restaurant reservieren, in dem Sie noch nie waren, werden Sie wahrscheinlich online nach dem Unternehmen suchen, bevor Sie eine Verpflichtung eingehen. Und wenn Sie das Unternehmen nicht offiziell bei Google finden können, würden Sie dann trotzdem mit ihm arbeiten oder es als nicht vertrauenswürdig abschreiben?

Bei Bewerbern ist das nicht anders. Ein fehlender Google-Eintrag ist ein todsicherer Weg, um Bewerber abzuschrecken, weil sie annehmen werden, dass Ihr Unterenehmen kein seriöses Unternehmen ist (oder zumindest nicht so professionell wie andere Unternehmen auf dem Markt).

Stellen Sie sich das einmal so vor: Wenn Sie sich von zwei Unternehmen für einen Job angesprochen fühlen und ein Unternehmen wäre eindeutig bei Google gelistet und das andere nicht – welchem würden Sie vertrauen, um Ihre Karriere zu beginnen?

Und wenn das nicht ausreicht, um Sie zu überzeugen, empfinden Kunden und Interessenten genau das Gleiche. Untersuchungen haben gezeigt, dass B2B-Kunden (aka Kunden und Interessenten) heutzutage keine Verkaufsgespräche von Unternehmen akzeptieren, wenn sie nicht wissen, wer sie sind. Tatsächlich führen rund 89 % der potenziellen Kunden mindestens zwölf verschiedene Suchvorgänge zu einer Marke durch, bevor sie sich mit ihr auseinandersetzen. Kurz gesagt, potenzielle Kunden geben Ihnen nicht einmal eine Chance, wenn sie Sie nicht auf Google finden können!

5 Vorteile Google my Business in Ihre Recruiting Strategie einzubauen

Die Nutzung von Google My Business hat viele Vorteile, aber es gibt auch einige “Vorteile”, die, da sind wir uns sicher einig, ziemlich wichtig sind, um ein Unternehmen zu betreiben und sicherzustellen, dass sie für Kandidaten sichtbar ist.

  1. Ihr Unternehmen wirkt auf Bewerber glaubwürdiger – Bewerber werden Ihrer Marke vertrauen, wenn sie sie bei Google finden können, da dies bestätigt, dass es sich um ein seriöses und professionelles Unternehmen handelt.
  2. Bewerber können Ihr Unternehmen leichter finden – Die meisten Bewerber werden Google Maps nutzen, um Ihr Unternehmen zu finden, daher ist es ein Muss, dass Sie Ihr Unternehmen in der Maps-App auflisten.
  3. Es ist großartig für SEO – Ihren Eintrag bei GMB zu beanspruchen ist genauso wichtig wie die SEO-Optimierung Ihrer Website. Da GMB Ihr Unternehmen in der lokalen Suche erscheinen lässt, rangieren Sie in den Suchmaschinenergebnissen von Bewerbern in Ihrer Umgebung höher.
  4. Kandidaten werden zuerst zu Ihnen kommen – Wenn Ihr Unternehmen online wirklich sichtbar ist, werden mehr Kandidaten auf Ihre Marke aufmerksam und das erhöht die Chancen, dass sie direkt zu Ihnen kommen, wenn sie nach einem Job suchen.
  5. Sie erhalten mehr Bewertungen von Ihren Kandidaten – Google ermutigt Kandidaten, die Ihr Unternehmen besuchen, Bewertungen zu hinterlassen und Bewertungen sind eine der besten Möglichkeiten, um Kandidaten in Bewerber zu verwandeln!

Wie Sie bei Google My Business gelistet werden

Jetzt wissen Sie, warum Ihr Unternehmen Google My Business braucht. Ich wette, Sie können es kaum erwarten, loszulegen. Aber bevor Sie mit dem Erstellen Ihres Eintrags beginnen, benötigen Sie ein Google Mail-Konto. Wenn das Unternehmen noch keins hat, sollte die Einrichtung eines kostenlosen geschäftlichen Google Mail-Kontos Ihr erster Schritt sein (die Verwendung einer vorhandenen persönlichen E-Mail für diesen Zweck ist keine gute Idee).

Sobald Sie ein Gmail-Konto haben, können Sie loslegen. Hier sind also ein paar einfache Schritte, um Ihr Unternehmen einzutragen:

  1. Öffnen Sie Google My Business und klicken Sie auf “Jetzt starten” oben rechts auf dem Bildschirm.
  2. Melden Sie sich bei Ihrem Google-Konto an und geben Sie den Namen Ihres Unternehmens ein, bevor Sie auf “Weiter” klicken.
  3. Wählen Sie, ob Ihr Standort auf Google Maps sichtbar sein soll, bevor Sie Ihre Geschäftsadresse eingeben.
  4. Geben Sie Ihre Branche an. Es gibt einige Optionen für Unternehmen, aber sehen Sie sich bei Ihren Mitbewerbern um und entscheiden Sie, was am besten zu Ihrem Unternehmen passt.
  5. Geben Sie die Kontaktdaten Ihres Unternehmens ein (Telefonnummer, Website), die Sie anderen zur Verfügung stellen möchten. In diesem Stadium können Sie auch Links zu Social-Media-Plattformen hinzufügen.
  6. Schließen Sie Ihren Eintrag ab und verifizieren Sie ihn.

Ihr Eintrag ist nun vollständig! Sie können ihn jederzeit aktualisieren und GMB veröffentlicht regelmäßig neue Funktionen, also halten Sie auch nach diesen Ausschau. Aber ansonsten lassen Sie Google seine Magie wirken und ziehen Sie mehr Kandidaten für Ihr Unternehmen an.