Was ist ein Sabbatical? Inspirationen, Definition und Vorteile

Ein Sabbatical, also eine Auszeit von der Arbeit zu nehmen, kann sowohl für Mitarbeiter als auch für Unternehmen Wunder bewirken. In diesem Glossar-Eintrag werden wir einen genaueren Blick auf das Sabbatical werfen. Wir werden eine Definition des Sabbaticals geben und die Vorteile eines Sabbaticals diskutieren. Außerdem zeige ich Euch Beispiele, Ideen und Programme für ein Sabbatical aus der Praxis. Los geht’s!

Was ist ein Sabbatical, also eine Beurlaubung von der Arbeit?

Ein Sabbatical ist ein Zeitraum, in dem ein Mitarbeiter eine längere Auszeit von der Arbeit nimmt. Die Gründe für eine Auszeit können vielfältig sein. Sie reichen von der Fortführung eines Studiums oder der Arbeit an einem persönlichen Projekt bis hin zu Freiwilligenarbeit, Weltreisen oder mehr Zeit mit der Familie verbringen.

Ein Sabbatical unterscheidet sich von anderen Freistellungsarten dadurch, dass es in der Regel länger dauert – zwischen einem Monat und einem Jahr – und dass Unternehmen in der Regel nur Mitarbeitern eine Auszeit gewähren, die bereits eine gewisse Zeit im Unternehmen tätig sind. Als solches kann das Sabbatical als eine Art von Mitarbeitervorteil (Benefit) betrachtet werden.

Warum ist ein Sabbatical wichtig?

Ein Sabbatical hat sowohl für den Arbeitnehmer als auch für den Arbeitgeber Vorteile. Beginnen wir mit den positiven Auswirkungen eines Sabbaticals auf die Mitarbeiter:

  • Weniger Stress. Laut einer Studie, die unter Universitätsprofessoren durchgeführt wurde, erlebten diejenigen, die ein Sabbatical nahmen, nach ihrer Rückkehr weniger Stress am Arbeitsplatz.
  • Erhöhte psychologische Ressourcen. Dieselbe Studie fand heraus, dass die Personen, die aus einer längeren Auszeit zurückkamen, von einem Zuwachs an psychologischen Ressourcen wie Gesundheit, einem Gefühl der Kontrolle und Unabhängigkeit, Energie und sogar mehr Fachwissen profitierten!
  • Erhöhtes Wohlbefinden. Es überrascht nicht, dass dies zu einem Anstieg des allgemeinen Wohlbefindens derjenigen führte, die eine längere Auszeit von der Arbeit genossen. Insbesondere wenn sie ihr Sabbatical außerhalb ihres Heimatlandes verbrachten.
  • Gesteigertes Wohlbefinden. Die Tatsache, dass es den Mitarbeitern gut geht – und dass sie laut der oben erwähnten Studie auch noch lange nach ihrer Rückkehr aus dem Sabbatical gesund bleiben – kommt dem Unternehmen als Ganzes zugute. Wenn sich Mitarbeiter wohlfühlen, haben sie mit größerer Wahrscheinlichkeit einen positiven Einfluss auf ihre Kollegen, sind seltener abwesend und könnten auch produktiver sein.

Weitere Vorteile eines Sabbaticals

  • Stresstest für die Nachfolgeplanung. Eine weitere Studie fand heraus, dass wenn Führungskräfte (in Non-Profit-Organisationen) eine längere Auszeit nehmen, dies ein guter Test für die gesamte Führung einer Organisation sein kann. Während die „Nummer Eins“ im Sabbatical ist, bekommen aufstrebende Führungskräfte die Chance, zu wachsen, neue Aufgaben zu übernehmen und ihre Führungsqualitäten unter Beweis zu stellen. So kann eine längere Pause einer Person eine gute Gelegenheit sein, Ihre Nachfolgeplanung auf den Prüfstand zu stellen – und gegebenenfalls anzupassen.
  • Bereit für unerwartete Abwesenheiten. Als Team von einer oder mehreren Personen abhängig zu sein, ist nie eine gute Sache. Eine längere Auszeit zwingt Manager und Teams dazu, sich auf (langfristige) Abwesenheiten vorzubereiten, damit der Betrieb wie gewohnt weiterlaufen kann, wenn jemand ausfällt.
  • Employer Brand. Die „Sabbatical-Option“ ist ein nette Mitarbeiter-Benefit, nicht nur für aktuelle Mitarbeiter, sondern auch für Bewerber. Es zeigt, dass Sie sich um Ihre Mitarbeiter kümmern und dass Sie Loyalität belohnen. Natürlich wird ein Sabbatical-Programm nicht der Hauptgrund für Bewerber sein, für Sie zu arbeiten. Es kann aber einen Unterschied machen, wenn ein Bewerber ein Unternehmen mit einem anderen vergleicht.

Wie lange dauert ein Sabbatical?

Die Dauer eines Sabbaticals hängt von der jeweiligen Einrichtung oder Organisation ab. Einige Unternehmen können diesen Urlaub für sechs Monate, ein Jahr (das so genannte „Sabbatjahr“) oder länger gewähren.

Privatunternehmen können einen oder mehrere Monate Sabbatical-Urlaub anbieten, je nach ihrer Politik und den Dienstjahren der einzelnen Mitarbeiter. Die meisten Unternehmen bieten vier Wochen Sabbatical für Mitarbeiter, die mindestens fünf Jahre im Unternehmen beschäftigt sind. Fünf Wochen für Mitarbeiter, die 10 Jahre Betriebszugehörigkeit erreicht haben.

Wie funktioniert ein Sabbatical?

Arbeitnehmer, die für diese Art von Urlaub in Frage kommen, müssen ihn in der Regel mehrere Monate im Voraus beantragen. Die Unternehmen prüfen den Antrag und genehmigen ihn, wenn er ihren Kriterien entspricht. Das Unternehmen muss auch Vorkehrungen treffen, um den betreffenden Mitarbeiter für die Dauer des Sabbaticals zu ersetzen oder seine Arbeit auf andere Mitarbeiter zu verteilen.

Viele Unternehmen haben spezielle Regeln für Sabbaticals. So müssen die Mitarbeiter beispielsweise ihr Sabbatical innerhalb eines bestimmten Zeitraums nach Erreichen des Anspruchs nehmen, sonst verlieren sie es. Wenn sich ein Mitarbeiter für ein Sabbatical entscheidet, muss er sich unter Umständen verpflichten, nach seiner Rückkehr noch mindestens eine bestimmte Zeit im Unternehmen zu bleiben.

Während eines Sabbaticals sind die Mitarbeiter noch offiziell bei dem Unternehmen beschäftigt. Das bedeutet, dass sie weiterhin an die Richtlinien ihres Unternehmens gebunden sind, einschließlich Belästigung, Vertraulichkeit, Datenschutz usw.

Inspirationen für dein Sabbatical

Hier ein paar Inspirationen für dich und dein Sabbatical. Entdecke Orte, die du noch nicht kennst. Reise in ferne Länder und lass dich von kulinarischen Leckereien verwöhnen. Hier sind ein paar Bücher für dich, die dir genau das geben.

Auszeit Storys – 11 inspirierende Geschichten über den Aufbruch zu einer längeren Reise

Das Buch enthält elf wunderschöne, sehr persönliche und offene Erfahrungsberichte, die zeigen, dass es aus den unterschiedlichsten Situationen heraus machbar ist, eine längere Reise zu unternehmen. Ob allein mit dem Rucksack durch Indonesien, als Paar mit Hund durch Europa, als Familie mit Kind im Wohnmobil durch Südamerika, fest im Job oder in Rente, mit viel Verantwortung oder gerade in einer Umbruchphase: eine längere Auszeit ist möglich und meist gar nicht so schwer zu organisieren, wie man meint.

Die geilste Lücke im Lebenslauf: 6 Jahre Weltreisen

In seinem Bürojob läuft Nick Martin das Leben davon. Nach einem Winterurlaub in Neuseeland beschließt er, seinen Job, die Freunde, Sicherheiten und den Alltag in Deutschland zurückzulassen und auf Weltreise zu gehen. Unterwegs in über 70 Ländern lernt Nick mehr fürs Leben als in jeder noch so steilen Karriere. Aus einem Jahr werden sechs, aus einer Lücke im Lebenslauf wird ein neuer Lebensinhalt und aus dem jungen Mann aus der fränkischen Provinz ein ganz anderer Mensch.

Kein Ziel ist das Ziel: Auf Umwegen von Alaska nach Rio de Janeiro mit dem Campervan

In ihrem Buch berichtet Svenja über ihre Begegnungen mit wilden Bären und ebenso wenig zahmen Grenzbeamten. Von den Höhen und Tiefen des Vanlife, von Reifenplatzern und scheinbaren Totalschäden. Vom Reisen, wenn plötzlich eine globale Pandemie ausbricht. Und wie immer dann, wenn es am schlimmsten aussieht, irgendwie doch wieder alles gut wird.

Häufig gestellte Fragen

Was ist ein Sabbatical?

Ein Sabbatical ist ein Zeitraum, in dem ein Mitarbeiter eine längere Auszeit von der Arbeit nimmt. Das Sabbatjahr unterscheidet sich von anderen Freistellungsarten dadurch, dass es in der Regel länger dauert – zwischen einem Monat und einem Jahr – und dass Unternehmen in der Regel nur Mitarbeitern eine Auszeit gewähren, die bereits eine gewisse Zeit im Unternehmen tätig sind.

Warum ist es wichtig ein Sabbatical zu nehmen?

Ein Sabbatical hat für den Arbeitnehmer viele Vorteile. Dazu zählen:
• Stressabbau.
• Erhöhte psychologische Ressourcen.
• Gesteigertes Wohlbefinden.

Wie lange dauert ein Sabbatical?

Die Dauer eines Sabbaticals hängt von der jeweiligen Einrichtung oder Organisation ab. Einige Unternehmen können diesen Urlaub für sechs Monate, ein Jahr (das so genannte „Sabbatjahr“) oder länger gewähren.

Das könnte dich auch interessieren