Was ist eine Stellenausschreibung?

Auch als Stellenanzeigen bekannt, ist eine Stellenausschreibung das wichtigste Mittel, mit dem Unternehmen neue Bewerber für offene Stellen anwerben. Traditionell wurden Stellenausschreibungen häufig im Kleinanzeigenteil von Zeitungen veröffentlicht. Heute werden Stellenanzeigen in der Regel online veröffentlicht. Unternehmen verwenden Rekrutierungssoftware, wie z.B. ein Bewerberverfolgungssystem oder eine moderne Talent-Akquisitionsplattform, um Stellenausschreibungen zu erstellen und zu verbreiten. Der Einsatz von Recruitingsoftware gewährleistet eine zentralisierte Stellenverteilung über Online-Eigenschaften wie die Karriereseite des Unternehmens und Social-Media-Plattformen sowie über externe Stellenbörsen.

Es gibt zwei grundlegende Arten von Stellenausschreibungen – interne und externe.

Booklet 131+ Recruting Hacks kostenlos downloaden

Interne Stellenausschreibungen

Bei internen Stellenausschreibungen bleibt die Verbreitung der Stellenanzeige innerhalb der Organisation. Das bedeutet, dass die Stellenausschreibung ausschließlich an bestehende Mitarbeiter verteilt wird. Indem sie den bestehenden Mitarbeitern den ersten schubser auf die neue Stelle geben, bieten interne Stellenausschreibungen den bestehenden Mitarbeitern die Chance zur internen Mobilität – die Chance, möglicherweise die Abteilung zu wechseln oder eine neue Rolle in einem bestehenden Team zu übernehmen. Viele Unternehmen bevorzugen interne Stellenausschreibungen, weil sie Zeit und Geld sparen und es Unternehmen ermöglichen, interne Talente zu nutzen.

Externe Stellenausschreibungen

Im Gegensatz zu internen Stellenausschreibungen werden externe Stellenausschreibungen von Anfang an unter der arbeitsuchenden Öffentlichkeit zirkuliert. Externe Stellenausschreibungen ermöglichen es Kandidaten von außerhalb der Organisation, sich sofort auf eine Stelle zu bewerben. Organisationen veröffentlichen externe Stellenanzeigen oft auf Jobbörsen, die auf ihre spezifische Branche oder die demografische Zusammensetzung ihrer Mitarbeiter zugeschnitten sind. Externe Stellenanzeigen ermöglichen es Unternehmen, ihren bestehenden Mitarbeiterstamm zu erweitern, externes Fachwissen einzubringen und einer Organisation einen Mehrwert zu bieten.

Was sollte in einer Stellenausschreibung enthalten sein?

Eine gut gestaltete Stellenausschreibung ist unerlässlich, um die größte Anzahl qualifizierter Bewerber anzuziehen. Stellenausschreibungen sollten die verfügbare Stelle klar beschreiben und die zu berücksichtigenden Anforderungen detailliert aufführen. Zu den grundlegenden Merkmalen von Stellenausschreibungen gehören:

  • Eine knappe Zusammenfassung der Stelle, der Erwartungen an die Stelle und aller anderen relevanten Informationen
  • Informationen über das Unternehmen und seine Arbeitskultur
  • Erforderliche Jahre an Berufserfahrung
  • Mindestausbildungsanforderungen oder spezielle Ausbildungsanforderungen
  • Erforderliche Dokumente
  • Körperliche und/oder geistige Anforderungen
  • Bevorzugte Methode für die Bewerbung auf die Stelle

Merkmale einer effektiven Stellenanzeige

Die effektivsten Stellenanzeigen bestehen im Allgemeinen aus den folgenden Kriterien:

  • Eine kreative Stellenbezeichnung
  • Relevante Schlüsselwörter für die Position
  • Klare und detaillierte Kriterien für den beruflichen Erfolg
  • Eine knappe Beschreibung der Anforderungen mit mindestens einer impliziten Erklärung, inwiefern sie für die betreffende Stelle relevant sind.
  • Ein persönlicher und verwandtschaftlicher Tonfall statt einer eher sterilen oder formalen Beschreibung

Denken Sie daran, dass eine Stellenausschreibung oft der erste Kontakt Ihrer Organisation mit einem potenziellen Mitarbeiter ist. Daher ist es wichtig, dass Ihre Stellenausschreibungen Interesse an Ihrer Position und Ihrem Unternehmen wecken. Je stärker Ihre Stellenanzeige ist, desto mehr Erfolg werden Sie haben, mehr und qualitativ hochwertigere Bewerber anzuziehen, was zu einer höheren Bewerbungsrate führt.

Stellenausschreibung vs. Stellenbeschreibung

Eine neue Position in einer Organisation erfordert eine detaillierte und vollständige Stellenbeschreibung. Eine Stellenbeschreibung ist ein internes Dokument, in dem die Verantwortlichkeiten, Befugnisse, Nuancen, Entscheidungsbefugnisse und Arbeitsbedingungen im Zusammenhang mit der betreffenden Stelle detailliert aufgeführt sind. Eine Stellenausschreibung hingegen ist eine Anzeige, die Bewerber anziehen soll. Die Stellenausschreibung sollte daher eine abgespeckte, prägnante, aber dennoch hochgestochene Version der Beschreibung sein, die Bewerber anziehen soll.

Anders ausgedrückt, eine Stellenbeschreibung ist wie ein juristisches Dokument, in dem die Verantwortlichkeiten und Pflichten einer Stelle umrissen werden. Eine Stellenausschreibung ist die Anzeige, die die Position an potenzielle Bewerber “verkauft”. Die effektivsten Stellenanzeigen sind die, die das Unternehmen erfolgreich mit dem Markenzeichen des Unternehmens versehen und die Position verkaufen.