Blue Collar Worker

„Blue collar worker“ ist eine Klassifikation von Angestellten, die auf der Art der von ihnen geleisteten Arbeit basiert. Die Arbeiterdefinition besagt, dass diese Arbeiter hauptsächlich körperliche Arbeit verrichten. Andere ähnliche Klassifikationen umfassen White Collar, Pink Collar, Black Collar und andere.

Begriffsherkunft: „Blue Collar“

Blue Collar leitet sich von den „Blaumännern“ ab, den blauen Overalls, die typischerweise in der Industrie und in den Fabriken getragen wurden. Das gegen Pendant sind die sogenannten White-Collar-Workers, den Büroangestellten mit den weißen Kragen.

Definition Blue Collar Arbeiter

Sie arbeiten meistens in einem nicht-bürokratischen Umfeld (Baustelle, Fabriken, Straßenbau usw.). Sie setzen ihre Hände und körperlichen Fähigkeiten ein, um ihre Aufgaben zu erfüllen. Beispiele sind Bauarbeiter, Maschinenbediener, Handwerker und LKW-Fahrer.

Die Arbeitsplatzdefinition für Blue Collar Worker legt weder das Qualifikationsniveau noch die Art der Entlohnung fest: Sie können qualifiziert oder unqualifiziert sein, Lohnarbeiter oder Angestellte. Sie impliziert jedoch, dass die Beschäftigten wahrscheinlich Tätigkeiten ausüben, bei denen ihre Kleidung schmutzig werden kann. Aus dieser Quelle stammt die Beschreibung der „Arbeiter“, die auf den Beginn des 20. Jahrhunderts zurückgeht, als Blue Collar Worker dunklere Kleidung trugen als „Angestellte“ oder Kleidung, die widerstandsfähiger gegen die erhöhte Abnutzung durch körperliche Arbeit war, wie z.B. Blue Denim. Arbeitnehmer in einigen Dienstleistungsberufen könnten jedoch auch als „blue collar“ kategorisiert werden, z.B. als Hausarzthelfer oder Kassierer.

Praxisbeispiel

Denken Sie an einen Autoproduzenten. Um die Nachfrage seiner Kundenbasis zu erfüllen, muss der Produzent die Autos tatsächlich entwickeln, über Wege nachdenken, innovativ und wettbewerbsfähig zu bleiben, und administrative Aufgaben erledigen, einschließlich Dingen wie der Gehaltsabrechnung. In diesem Szenario sind die Arbeiter, die Teile herstellen, am Fließband arbeiten und die Anlage reinigen, die Blue Worker.

Diese Arbeiter arbeiten in einer Fabrikumgebung und üben bei der Erledigung der Aufgaben körperliche Kraft aus. Arbeiter, die innovative Ideen erforschen, Software für das Auto entwickeln oder Fragen am Kundenserviceband beantworten, sind die White Collar Worker. Diese Angestellten arbeiten in einer Büroumgebung und üben bei der Erledigung von Aufgaben geistige Energie aus.

Bücher für Deinen beruflichen Erfolg

Du möchtest dich gerne weiterbilden und deinen Marktwert als Arbeitnehmer steigern? Heutzutage muss man ein immer größeres Skill-Set mitbringen. Während einige Arbeitgeber Hard-Skills verlangen, die nur schwer zu erlernen sind, legen andere Unternehmen auf Soft-Skills großen Wert. Ich habe ein paar Bücher für dich herausgesucht, mit denen du deine Soft-Skills verbessern kannst und somit zum Employee of Choice wirst.

Der Chef, den ich nie vergessen werde

Wie Sie Loyalität und Respekt Ihrer Mitarbeiter gewinnen. Alexander Groth zeigt in seinem Buch, wie jede Führungskraft seine starken persönlichen Eigenschaften nach und nach entwickeln kann.

Soft Skills-Knigge

Training der sozialen Kompetenz, Persönlichkeit und Charakter, Selbstmanagement und Lerntechniken, Wertschätzung und Respekt.

Die Gesetze der Gewinner: Erfolg und ein erfülltes Leben

Der Autor Bodo Schäfer hat 30 leicht nachvollziehbare Strategien entwickelt und erprobt, die beruflichen und persönlichen Erfolg befördern. Jedes Gesetz wird ausführlich erklärt und enthält einen Praxisteil mit Aufgaben und Übungen, die der Leser gleich ausprobieren und umsetzen kann.

Das könnte dich auch interessieren