Work-Life-Balance ist der Gedanke, dass ein erfülltes Leben außerhalb der Arbeit dazu beiträgt, die Arbeitsleistung zu verbessern und gleichzeitig Stress abzubauen. Die Zeit, die eine Person mit der Arbeit verbringt, sollte durch die Zeit ausgeglichen werden, die sie mit Freunden und Familie verbringt, um sich fit zu halten, zu reisen und anderen erfüllenden Hobbys nachzugehen.

Was ist Work-Life-Balance?

Work-Life-Balance bedeutet einfach gesagt, ein gesundes Gleichgewicht zwischen Ihrem Arbeitsleben und Ihrem Privatleben herzustellen. Work-Life-Balance ist nicht unbedingt definiert als eine gleichmäßige Aufteilung zwischen den Stunden, die Sie bei der Arbeit verbringen und den Stunden, die Sie für Hobbys aufwenden. Die Balance ist nuancierter und variiert auch von Mensch zu Mensch.

Stattdessen könnten Sie sich die Work-Life-Balance als eine Balance zwischen Leistung und Vergnügen vorstellen. Die perfekte Work-Life-Balance würde bedeuten, das eine nie dem anderen zu opfern. Es bedeutet, dass Sie Ihre Leistungen im beruflichen Sinne ständig weiterentwickeln und gleichzeitig neue und erfüllende Wege finden müssen, Ihre Freizeit zu genießen.

Wie funktioniert die Work-Life-Balance?

Im Kern existiert das Konzept der Work-Life-Balance nur, um die Aufmerksamkeit auf die Tatsache zu lenken, dass das Workaholic-Sein dem körperlichen und geistigen Wohlbefinden eines Menschen abträglich ist. Geselligkeit, körperliche Aktivität und Hobbys tragen alle dazu bei, gesünder und glücklicher zu sein.

Nicht jeder Beruf ist mit intensiver körperlicher Arbeit in einer deprimierenden Umgebung verbunden, aber die Work-Life-Balance ist nicht nur für Menschen mit schwierigen Jobs wichtig. Jeder ist dem Risiko ausgesetzt, dass die Arbeit einen ungesunden Teil seines Lebens in Anspruch nimmt. Für diejenigen, die bereits Freude an ihrer Arbeit haben, kann das Bewusstsein für die Work-Life-Balance dazu beitragen, dass sie weiterhin Freude an ihrer Arbeit haben, Stress abbauen und Burnout verhindern.

Achtung: Eine schlechte Work-Life-Balance kann schwerwiegende Auswirkungen auf Ihre psychische Gesundheit haben. Allerdings sind Probleme zwischen Arbeit und Privatleben weit verbreitet, und Experten für psychische Gesundheit sind gut darauf vorbereitet, Ihnen in besonders schwierigen Situationen zu helfen. Zögern Sie nicht, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen, wenn Sie der Meinung sind, dass Sie von einer besseren Work-Life-Balance profitieren könnten.

Warum ist Work-Life-Balance wichtig für uns?

Die Aufrechterhaltung einer gesunden Work-Life-Balance wirkt sich nicht nur positiv auf Gesundheit und Beziehungen aus, sondern auch auf die Produktivität und Leistung der Mitarbeiter. Wenn die Teammitglieder die Arbeit nicht als Routine betrachten, werden sie härter arbeiten und weniger Fehler machen.

Wenn man bedenkt, wie schwierig es heutzutage sein kann, neue Mitarbeiter zu gewinnen und zu halten, sind Unternehmen, die den Ruf haben, die Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben zu fördern, attraktiv geworden. Hier vier relevante Gründe, warum die Work-Life-Balance für Unternehmen und Ihre Mitarbeiter wichtig ist.

1. Minimierung von Gesundheitsproblemen

Wenn Sie unter Stress stehen, laufen Sie Gefahr, nicht nur Ihr soziales Leben, sondern auch Ihre körperliche und geistige Gesundheit zu zerstören. Eine schlechte Work-Life-Balance führt in der Regel zu gefährlichen Symptomen, die Ihr Wohlbefinden beeinträchtigen können: von der Grippe bis hin zu schweren Herzproblemen. Durch die Aufrechterhaltung des Gleichgewichts schränken Sie Gesundheitsprobleme und Fehlzeiten deutlich ein. Dadurch wird sichergestellt, dass Ihr Unternehmen während der Geschäftszeiten effizienter arbeitet.

2. Förderung des Engagements

Indem Sie den Teammitgliedern helfen, ein gesundes Gleichgewicht zwischen Arbeit und Zuhause zu finden, erhöhen Sie ihr Engagement. Eine engagierte Belegschaft wird dazu führen, dass Ihre Teammitglieder loyale Fürsprecher für Ihre Marke und Ihr Produkt werden. Es ist wahrscheinlicher, dass sie länger auf der Arbeit bleiben, wenn nach dem Ende des normalen Arbeitstages noch etwas zu tun ist.

3. Minimierung von Burnouts

Jeder wird von Zeit zu Zeit gestresst. Sie können jedoch Burnouts am Arbeitsplatz vermeiden und einige Anstrengungen unternehmen, um sicherzustellen, dass dies Ihrem Team nicht passiert. Burnouts entstehen, wenn Sie sich überfordert fühlen. Sie können jeden Aspekt Ihres Lebens beeinträchtigen. Manchmal ist es wirklich wichtig, Ihr Team zu ermutigen, eine Auszeit zu nehmen und die Arbeit am Arbeitsplatz zu verlassen.

4. Beschleunigung der Achtsamkeit

Die Aufrechterhaltung einer gesunden Work-Life-Balance führt dazu, dass wir eine größere Kontrolle über unseren Fokus und unsere Fähigkeit entwickeln, uns auf die anstehende Aufgabe zu konzentrieren. Hier geht es um Achtsamkeit. Eine gesunde Work-Life-Balance trägt dazu bei, ein Umfeld zu schaffen, in dem sich alle der jeweiligen Aufgabe widmen. Sie werden schnell feststellen, dass sich die Bindungsraten, der Gewinn und die Produktivität verbessern.

Booklet 131+ Recruting Hacks kostenlos downloaden

Wie wichtig ist die Work-Life-Balance für verschiedene Generationen?

Das wesentliche Ziel eines jeden Arbeitgebers ist es, Geld zu sparen und eine gesündere, produktivere Belegschaft zu erhalten, indem er eine Arbeitsumgebung schafft, die der Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben Vorrang einräumt. Wie genau sieht die Work-Life-Balance für verschiedenen Generationen aus?

Im Laufe der Jahre hat sich der Ansatz zur Work-Life-Balance ständig weiterentwickelt. Für Arbeitgeber sollte es nützlich sein zu wissen, wie sie die Meinungsunterschiede zwischen den verschiedenen Generationen – Babyboomer, Generation X und Millennials – erkennen können.

1. Work-Life-Balance und Baby-Boomer

Babyboomer sind Menschen, die zwischen 1945 und 1960 geboren wurden. Diese erwachsene Generation hatte schon in sehr jungen Jahren viele Nöte erlebt. Ihr Hauptziel war es, einen anständigen Lebensunterhalt zu verdienen. Sie sehnten sich nach Stabilität am Arbeitsplatz und schätzten die Möglichkeit einer Beschäftigung, weshalb die Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben nicht zu den wichtigsten Prioritäten gehörte.

Die Babyboomer blieben länger in bestimmten Unternehmen als die nachfolgenden Generationen. Heutzutage haben viele von ihnen Positionen auf Senior- oder Führungsebene und das erfordert sicherlich Disziplin und ein hohes Maß an Verantwortung.

2. Work-Life-Balance und Generation X

Vertreter der Generation X sind die Kinder der Babyboomer. Sie wurden in der Regel in den Jahren 1960 und 1980 geboren.

Die Generation X wuchs unter Berücksichtigung der harten Arbeitszeiten und der schlechten Work-Life-Balance ihrer Eltern auf. Viele von ihnen waren den Auswirkungen solcher Beziehungen mit der Arbeit auf ihre Familien ausgesetzt. Deshalb legen sie mehr Wert darauf, in ihrem eigenen Leben ein Gleichgewicht zwischen Arbeit und Privatleben herzustellen.

Die Angestellten der Generation X geben der Zeit mit ihren Verwandten den Vorrang und neigen dazu, über die Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben als Voraussetzung für eine Beschäftigung nachzudenken. Sie suchen oft nach Vergünstigungen wie angemessene Urlaubszeit, Telearbeit oder verlängerte Mutterschafts-/Vaterschaftszeit.

3. Work-Life-Balance und Millennials

Millennials sind Menschen, die zwischen den Jahren 1980 und 2000 geboren wurden. Sie sind mit ihrem gerechten Anteil an Stereotypen gekommen. Eine der wichtigsten Prioritäten für sie ist es, eine stabile Beschäftigung zu finden, um eine höhere Ausbildung (für sich und ihre Kinder) zu finanzieren und mit den steigenden Wohnungskosten fertig zu werden.

Um die Wünsche der “Millennials” zu erfüllen, fügen viele Arbeitgeber Sonderleistungen, Spielzimmer, kostenlosen Kaffee und Bohnen hinzu, um die Arbeitsumgebung aufzupeppen. Viele Millennials sagen jedoch, dass sie sich nicht einmal um diese Art von Vergünstigungen kümmern, sondern nur darum, einen Karriereweg zu finden, der ihren Lebensstil unterstützt.

Work-Life-Balance für Startup Gründer

Während die Führung eines Startups viele positive Aspekte in den Arbeitsalltag einbringt, sind Unternehmer oft besonders anfällig dafür, zu viel Zeit auf der Arbeitsseite des Arbeitslebens zu verbringen. Gründer können sich so sehr auf ihr Geschäft konzentrieren, dass sie vielleicht nicht einmal bemerken, wie es sich auf ihre Familienbeziehungen und ihr Privatleben auswirkt.

Sie müssen sich davor schützen, indem Sie sicherstellen, dass Sie Ihrer Familie und Ihren Freunden die Zeit und Aufmerksamkeit schenken, die sie brauchen. Sie müssen auch eine Selbsteinschätzung vornehmen und sicherstellen, dass Sie genügend Zeit für die Selbstpflege aufwenden. Viele Menschen stellen fest, dass der Versuch, einige Zeitmanagementstrategien in ihr Privatleben zu integrieren, ihre Work-Life-Balance erheblich verbessert.

Delegieren und Outsourcing, um Zeit zu gewinnen

Viele Kleinunternehmer und Startup Gründer haben große Schwierigkeiten, Aufgaben an Mitarbeiter zu delegieren, insbesondere wenn sie ihr Unternehmen von Grund auf neu gegründet haben. Die Angst vor einem Kontrollverlust ist weit verbreitet, ebenso wie das Bestreben, alle möglichen Kosten zu senken.

Wenn Sie einen Mitarbeiter einstellen können, setzen Sie sich hin und machen Sie eine Liste mit kleineren Aufgaben, die Sie delegieren können. Sie könnten auch in Erwägung ziehen, einen Auftragnehmer einzustellen. Beispiele für Aufgaben, die zu delegieren sind:

  • Buchhaltung
  • Website-Gestaltung/Wartung für Unternehmen
  • Präsenz in sozialen Medien
  • Öffentlichkeitsarbeit und andere Werbemaßnahmen
  • Kunden-Support
  • Dateneingabe/Datenablage
  • Lieferungen/Abholungen
  • Rechnungsstellung
  • Kauf von Büroausstattung und -material
  • Technische Unterstützung
  • Rechnungen bezahlen
  • Bankeinzahlungen vornehmen
  • Buchung von Flügen, Hotels und Planung anderer Reisekosten
  • Büroreinigung

Zusammenfassung

  • Work-Life-Balance ist ein Konzept, das die Vorteile eines ausgewogenen Verhältnisses zwischen Arbeit und Freizeit hervorhebt.
  • Unterschiedliche Generationen haben eine andere Auffassung von einer Work-Life Balance.
  • Es gibt kein perfektes Gleichgewicht, das auf jeden zutrifft – die ideale Work-Life-Balance ist eine sehr persönliche Vorliebe.
  • Wenn Sie mit der Work-Life-Balance zu kämpfen haben, sollten Sie in Erwägung ziehen, neue Mitarbeiter zu delegieren und einzustellen. Wenn die Situation nicht besser wird, suchen Sie Hilfe bei einem Fachmann für psychische Gesundheit.