Generation Alpha: Alles was Du für 2023 wissen musst

von | Glossar, HR News

Willkommen in der aufregenden Welt der Generation Alpha! Erst kamen die Boomers, dann Gen X, gefolgt von den Millennials (auch als Gen Y bekannt), und schließlich die Gen Z. Aber was passiert eigentlich, wenn uns die Buchstaben ausgehen? Ganz einfach, wir fangen wieder von vorne an – mit der Generation Alpha.

Die Generation Alpha besteht aus den technikaffinen und hochgebildeten Kindern der Millennials. Obwohl die ältesten Mitglieder dieser Generation gerade einmal die 4. Klasse besuchen und die jüngsten noch ungeboren sind, haben Vermarkter und Werbetreibende bereits ein Auge auf sie geworfen, dank ihres enormen potenziellen Einflusses auf den Konsummarkt.

Es ist bemerkenswert, was für eine Generation uns bevorsteht. Die Generation Alpha wird die bestausgebildete, technologisch versierteste und finanziell wohlhabendste Generation aller Zeiten sein. Gute Arbeit, Millennials! Obwohl wir vielleicht Schwierigkeiten haben, ein eigenes Haus zu kaufen oder vor dem 80. Lebensjahr in Rente zu gehen, erziehen wir verdammt großartige Kinder!

Die Generation Alpha, auch liebevoll als “Alphas” bezeichnet, hat ihre eigene Identität und ist bereit, die Welt zu erobern. Doch was gibt es noch über diese Generation zu wissen? Lassen Sie uns eintauchen und mehr darüber erfahren.

Wer gehört zur Generation Alpha?

Sie sind die Generation, die nach der Generation Z geboren wurde (die zwischen 1996 und 2010 Geborenen) und größtenteils die Kinder der Millennials (die zwischen 1981 und 1996 Geborenen).

Als die Generation Alpha werden diejenigen bezeichnet, die zwischen 2010 und 2025 geboren wurden. Das heißt, die ältesten ihrer generation sind 10 Jahre alt, die jüngsten müssen noch geboren werden und alle aktuellen Babys, Kleinkinder und Vorschulkinder werden in einen Topf geworfen.

Mehr als 2,5 Millionen Alphas werden jede Woche auf der ganzen Welt geboren und bis zum Jahr 2025 wird ihre Zahl auf zwei Milliarden geschätzt.

Prinz George? Alpha (dito mit seinen Geschwistern und Cousin Archie). Die kleinen Kardashian-Kinder? Alphas. Emma, die Beißerin aus der Spielgruppe? Alpha.

Was definiert die Generation Alpha?

Alphas sind die erste Generation, die ihr ganzes Leben vollständig in Technologie eingetaucht ist. 2010 war das gleiche Jahr, in dem das iPad zum ersten Mal veröffentlicht wurde, in dem Instagram geboren wurde und in dem “App” das Wort des Jahres war.

Sie sind in einem größeren Ausmaß zu Screenagern erzogen worden, als es die festen Bildschirme der Vergangenheit ermöglichen konnten.

Sie sind die materiell am besten ausgestattete und technologisch gebildetste Generation, die je den Planeten beehrt hat.

Diese Generation wird auch von der Erfahrung mit Künstlicher Intelligenz (KI) geprägt sein, so der aktuelle Bericht “Understanding Generation Alpha” von Hotwire und Wired Consulting. Tatsächlich sind einige KI-Geräte und Spielzeuge speziell auf die Generation Alpha ausgerichtet, erklärt der Bericht, wie Hello Barbie und Hatchimals.

All dies macht diese jungen Kinder entscheidend für Marketing Experten, die feststellen, dass Marken wie Fitbit, Crest und Walgreens bereits ihre Alpha-Strategien verfeinern.

Werte und Einstellungen

Die Generation Alpha wird von bestimmten Werten und Einstellungen geprägt, die sie von vorherigen Generationen unterscheiden. Hier sind einige wichtige Aspekte:

  1. Umweltbewusstsein: Die Generation Alpha wächst in einer Zeit auf, in der Umweltfragen eine zunehmend zentrale Rolle spielen. Sie sind sich der Herausforderungen wie Klimawandel und Umweltverschmutzung bewusst und legen großen Wert auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Arbeitgeber müssen diese Anliegen ernst nehmen und umweltfreundliche Praktiken implementieren, um die Generation Alpha anzusprechen.
  2. Soziale Gerechtigkeit: Die Generation Alpha ist geprägt von einem ausgeprägten Sinn für soziale Gerechtigkeit. Sie setzen sich für Chancengleichheit und faire Behandlung aller Menschen ein. Arbeitgeber, die sich aktiv für Vielfalt und Inklusion einsetzen und soziale Verantwortung übernehmen, werden bei der Generation Alpha punkten können.
  3. Diversität: Die Generation Alpha wächst in einer zunehmend diversen Gesellschaft auf und schätzt diese Vielfalt. Sie haben ein offenes Mindset und sind tolerant gegenüber unterschiedlichen Kulturen, Religionen und Lebensstilen. Arbeitgeber sollten eine inklusive Arbeitsumgebung schaffen, die unterschiedliche Perspektiven und Hintergründe respektiert und fördert.
  4. Erwartungen an Arbeitgeber: Die Generation Alpha hat hohe Erwartungen an ihre Arbeitgeber. Sie streben nach flexiblen Arbeitsbedingungen, die eine gute Work-Life-Balance ermöglichen. Sie suchen nach Entwicklungsmöglichkeiten, die ihre Fähigkeiten und Talente fördern. Arbeitgeber, die diese Erwartungen erfüllen und eine positive Unternehmenskultur pflegen, werden als attraktive Arbeitgeber für die Generation Alpha wahrgenommen.

Die Werte und Einstellungen der Generation Alpha haben auch Auswirkungen auf die Gesellschaft. Sie fordern Veränderungen in Bereichen wie Bildung, Gleichstellung und Umweltschutz. Arbeitgeber sollten sich dieser gesellschaftlichen Veränderungen bewusst sein und sich aktiv daran beteiligen, um sowohl die Generation Alpha als auch die Gesellschaft als Ganzes positiv zu beeinflussen.

Herausforderungen und Chancen

Die Generation Alpha steht vor verschiedenen Herausforderungen, die es zu bewältigen gilt. Hier sind einige der Hauptaspekte:

  1. Bildungsanforderungen: Die Generation Alpha wird mit neuen Herausforderungen im Bildungsbereich konfrontiert sein. Der rasante technologische Fortschritt erfordert eine Anpassung des Bildungssystems, um sie auf die Anforderungen der digitalen Welt vorzubereiten. Arbeitgeber und Bildungseinrichtungen müssen zusammenarbeiten, um innovative Lernansätze zu entwickeln und den Bedürfnissen der Generation Alpha gerecht zu werden.
  2. Anpassungsfähigkeit: Die Generation Alpha wird in einer Zeit des Wandels und der ständigen technologischen Innovation aufwachsen. Sie wird die Fähigkeit zur Anpassung an neue Technologien und Arbeitsmethoden entwickeln müssen. Arbeitgeber sollten ihnen die nötige Unterstützung bieten, um diese Anpassungsfähigkeit zu fördern und ihnen dabei zu helfen, mit Veränderungen umzugehen.
  3. Überlastung: Die Generation Alpha steht vor einem hohen Maß an Informationsflut und ständiger Konnektivität. Dies kann zu einer Überlastung führen, da sie mit einer Vielzahl von Informationen, sozialen Medien und hohen Leistungsanforderungen konfrontiert werden. Arbeitgeber und Eltern müssen darauf achten, dass die Generation Alpha ein gesundes Gleichgewicht zwischen Online- und Offline-Aktivitäten findet, um ihre geistige und emotionale Gesundheit zu schützen.

Trotz dieser Herausforderungen birgt die Generation Alpha auch vielversprechende Chancen und Potenziale:

  1. Stärken und Talente: Die Generation Alpha wächst in einer Zeit des technologischen Fortschritts auf und entwickelt bereits in jungen Jahren beeindruckende Fähigkeiten im Umgang mit Technologie. Sie sind oft digital versiert, kreativ und innovativ. Arbeitgeber können von ihrer technischen Kompetenz und frischen Perspektive profitieren, um neue Ideen und Lösungsansätze zu fördern.
  2. Kollaboration und Teamarbeit: Die Generation Alpha ist in einer zunehmend vernetzten Welt aufgewachsen und hat oft Erfahrungen mit Teamarbeit und kollaborativem Arbeiten gemacht. Sie sind daran gewöhnt, Informationen zu teilen, zu kommunizieren und zusammenzuarbeiten. Dies bietet Chancen für Unternehmen, die auf eine kollaborative Unternehmenskultur setzen und die Stärken der Generation Alpha in der Zusammenarbeit nutzen.
  3. Innovation und Kreativität: Die Generation Alpha ist für ihre Kreativität und Innovationskraft bekannt. Sie denken oft anders und bringen frische Perspektiven ein. Arbeitgeber können von ihrer kreativen Herangehensweise und ihrer Fähigkeit, innovative Lösungen zu finden, profitieren, um ihre Wettbewerbsfähigkeit zu steigern.

Indem Arbeitgeber die Herausforderungen der Generation Alpha erkennen und gleichzeitig ihre Stärken und Talente fördern, können sie eine positive Arbeitsumgebung schaffen, die die Generation Alpha unterstützt und ihnen ermöglicht, ihr volles Potenzial auszuschöpfen.

Auswirkungen auf die Arbeitswelt

Die Generation Alpha wird zweifellos einen bedeutenden Einfluss auf die zukünftige Arbeitswelt haben. Ihre Aufwachsphase in einer digitalen Ära und ihre ausgeprägte Technikaffinität prägen ihre Denkweise und Herangehensweise an Arbeit und Beruf. Hier sind einige Auswirkungen, die die Generation Alpha voraussichtlich auf die Arbeitswelt haben wird:

  1. Flexibilität: Die Generation Alpha wird eine erhöhte Nachfrage nach flexiblen Arbeitsmodellen und -bedingungen mitbringen. Durch ihre Fähigkeiten im Umgang mit digitalen Tools und ihrer Bereitschaft, Arbeit und Technologie zu integrieren, werden sie sich verstärkt für remote Arbeit, flexible Arbeitszeiten und alternative Arbeitsmodelle einsetzen. Arbeitgeber müssen auf diese Bedürfnisse reagieren, indem sie flexible Arbeitsmöglichkeiten anbieten und eine Arbeitskultur fördern, die Flexibilität unterstützt.
  2. Kreativität und Innovation: Die Generation Alpha ist für ihre Kreativität und Innovationskraft bekannt. Sie sind daran gewöhnt, mit Technologie zu experimentieren und neue Lösungsansätze zu finden. Diese Fähigkeiten werden von Arbeitgebern geschätzt, da sie zu einer erhöhten Innovationsfähigkeit und Wettbewerbsfähigkeit führen können. Arbeitgeber sollten eine kreative und innovationsfördernde Arbeitsumgebung schaffen, die Raum für Experimente, Ideenentwicklung und offenen Austausch bietet.
  3. Digitale Kompetenz: Die Generation Alpha wird eine breite Palette von digitalen Kompetenzen mitbringen, die für die zukünftige Arbeitswelt von großer Bedeutung sind. Sie sind mit Technologie aufgewachsen und beherrschen digitale Tools und Plattformen intuitiv. Arbeitgeber können von dieser digitalen Kompetenz profitieren, indem sie die Generation Alpha in die digitale Transformation ihrer Unternehmen einbeziehen und ihnen Gelegenheiten zur Weiterentwicklung ihrer technischen Fähigkeiten bieten.
  4. Kollaboration und Teamarbeit: Die Generation Alpha ist es gewohnt, in einer vernetzten Welt zu leben und sich in virtuellen Teams und kollaborativen Umgebungen zu engagieren. Sie bringen eine ausgeprägte Teamorientierung mit und verstehen die Bedeutung von Zusammenarbeit und gegenseitiger Unterstützung. Arbeitgeber sollten diese Fähigkeiten nutzen, indem sie Teamarbeit fördern, virtuelle Kollaborationstools einsetzen und die Generation Alpha in Projekte einbinden, die auf gemeinsame Ziele und Zusammenarbeit abzielen.

Um auf die Bedürfnisse und Erwartungen der Generation Alpha zu reagieren, können Arbeitgeber folgende Maßnahmen ergreifen:

  • Flexible Arbeitsmodelle bieten: Arbeitgeber sollten flexible Arbeitszeitmodelle und Remote-Arbeitsoptionen bereitstellen, um den Anforderungen der Generation Alpha gerecht zu werden. Dies kann eine bessere Work-Life-Balance ermöglichen und die Produktivität steigern.
  • Kreative Arbeitsumgebung schaffen: Arbeitgeber sollten eine Arbeitskultur fördern, die Kreativität und Innovation unterstützt. Dies kann den Einsatz von Design Thinking-Methoden, offenen Austausch und die Schaffung von Räumen für kollaborative Arbeit umfassen.
  • Digitale Kompetenz fördern: Arbeitgeber sollten die digitale Kompetenz der Generation Alpha weiterentwickeln und ihnen die Möglichkeit geben, neue Technologien und Tools kennenzulernen. Dies kann durch Schulungen, Mentoring-Programme oder den Einsatz von digitalen Lernplattformen geschehen.
  • Teamarbeit und Zusammenarbeit fördern: Arbeitgeber sollten eine Kultur der Zusammenarbeit und Teamarbeit fördern, um die Stärken der Generation Alpha zu nutzen. Dies kann durch Teamprojekte, virtuelle Kollaborationstools und die Schaffung eines unterstützenden Arbeitsumfelds geschehen.

Durch die Anpassung an die Bedürfnisse und Erwartungen der Generation Alpha können Arbeitgeber nicht nur talentierte junge Mitarbeiter gewinnen, sondern auch von ihren einzigartigen Fähigkeiten und Perspektiven profitieren, um Innovation und Wachstum in der zukünftigen Arbeitswelt voranzutreiben.

Soziale Medien Sprachrohr der Generation Alpha

Und wie werden sich insbesondere die sozialen Medien auf den zukünftigen sozialen Status von Alphas auswirken?

Frühere Generationen mussten nicht über den digitalen Fußabdruck nachdenken, den Eltern von ihren Kindern hinterlassen, während diese noch minderjährig sind. Jedes Bild, jedes Wort, das online über ein Kind gepostet wird, wird letztendlich ein Teil seines Online-Portfolios sein. Während sich die Generation X um ihre permanente Akte sorgte, muss sich die Generation Alpha vielleicht um Instagram und sogar um die alte Facebook-Seite ihrer Eltern sorgen machen.

Dies sind Informationen, auf die später zugegriffen werden kann, wenn der jetzt Erwachsene versucht, die Zulassung zu einem Programm zu erhalten, seine Karriere voranzutreiben oder für ein öffentliches Amt zu kandidieren. Wir müssen noch die langfristigen Auswirkungen dieser digitalen Fußabdrücke sehen, also ohne zu wissen, ob dies hilfreich oder schädlich für Alpha-Kinder sein wird, ist es wichtig, darauf zu achten, was man postet.

Warum ist das für Unternehmen und HR wichtig?

Zugegeben, es wird noch eine Weile dauern, bis wir die Generation Alpha in der globalen Arbeitswelt sehen werden. Immerhin sind die ältesten Mitglieder dieser Altersgruppe derzeit noch nicht einmal in der Highschool. Doch die Art und Weise, wie sie bereits den Verbrauchermarkt beeinflussen, sagt uns viel darüber, wie sie die Arbeitswelt beeinflussen werden.

Unternehmen beginnen, den Einfluss der Alphas auf ihre Kunden (oft die Eltern der Millennials) und deren Kundenverhalten und Kaufgewohnheiten zu bemerken, vor allem in drei Schlüsselbereichen:

  1. Technologie
    Die Art und Weise, wie Kunden von Unternehmen kaufen, hat sich bereits stark verändert. Aber die Erweiterung, wie Unternehmen liefern – und noch wichtiger, wie sie schnell liefern können – wird sich weiterhin stark verändern.
  2. Die Art und Weise, wie sie mit Marken interagieren und sie entwickeln
    Hier geht es um die Langlebigkeit der Marke. Alphas haben eine recht kurze Markenzugehörigkeit – etwa 4 Jahre, bevor sie zu neuen Marken und neuen Ideen übergehen wollen. Mit anderen Worten: Unternehmen müssen innovativ sein, um mit den Erwartungen ihrer Kunden Schritt zu halten.
  3. Die Umweltauswirkungen ihres Handelns
    Die Fragen, die Alphas zunehmend stellen werden – insbesondere, wenn sie für ein Unternehmen arbeiten oder bei ihm einkaufen – sind: Welche Umweltauswirkungen haben Ihre Aktivitäten und was können Sie dagegen? Unternehmen werden Erklärungen und Richtlinien auf ihrer Website und in der Art und Weise, wie sie ihren Betrieb führen, haben müssen, die den Menschen zeigen, wie sie damit umgehen. Dies ist etwas, das für viele Organisationen bereits heute eine Herausforderung darstellt und ein Thema, das in den nächsten Jahren aufgrund des wachsenden (Hyper-)Bewusstseins der Kunden (und Bewerber) noch wichtiger werden wird.

Wie können sich Unternehmen auf die Generation Alpha vorbereiten?

Wenn wir uns die Merkmale der Generation Alpha ansehen und die Art und Weise, wie sie den Verbrauchermarkt bereits beeinflusst, können wir mehrere Bereiche unterscheiden, in denen Unternehmen beginnen können, sich auf ihre zukünftige Ankunft in die Arbeitswelt vorzubereiten:

  1. Technologie
    Offensichtlich. Mehr als jede andere Generation erwarten die Alphas ein hervorragendes Benutzererlebnis und nicht weniger. Schließlich sind sie dies nicht nur aus der Verbraucherperspektive gewohnt, sondern auch aus ihrer Schulzeit.
    Es ist nur natürlich, dass sie das Gleiche von ihrem zukünftigen Arbeitgeber erwarten.
    Unternehmen müssen daher weiterhin ihre Mitarbeiter als Kunden betrachten, sie müssen weiterhin innovativ sein und die technologischen Möglichkeiten bieten, die damit einhergehen.
  2. Gesellschaftliche Wirkung & Zweck
    Dies ist eine Entwicklung, die wir schon seit einigen Jahren beobachten. Der (positive) Einfluss, den Organisationen auf die Gesellschaft haben, und das, was sie antreibt, werden für die Generation Alpha immer wichtiger werden.
    Organisationen müssen, falls sie es noch nicht getan haben, anfangen, über ihren Zweck nachzudenken und darüber, wie dieser in das, was das Unternehmen seinen Kunden liefert, eingefangen werden kann, wenn sie für zukünftige Alpha-Kandidaten attraktiv sein wollen.
  3. Arbeitgebermarke und die Employee Value Proposition (EVP)
    Wie wir oben gesehen haben, neigen Alphas dazu, eine recht kurze Markenzugehörigkeit zu haben. Dies kann auch für Ihr Unternehmen als Arbeitgeber gelten – und damit auch für Ihre Arbeitgebermarke.
    Mit anderen Worten: Es ist an der Zeit, sich ernsthafte Gedanken über Ihr Employer Branding und Ihre EVP zu machen.

Elemente, die Sie in Bezug auf die Generation Alpha und Ihre Employer Brand berücksichtigen sollten, sind:

  • Der Zweck Ihres Unternehmens und sein Einfluss auf die Gesellschaft und Umwelt.
  • Gemeinsame Verantwortung; die Tatsache, dass Menschen zunehmend die Verantwortung für die Erreichung der Unternehmensziele und auch die Belohnungen teilen wollen.
  • Soziale Mobilität; ein Fokus auf Diversity- und Inklusionspolitik, um Menschen mit unterschiedlichem Hintergrund anzuziehen.

Was kommt nach der Generation Alpha?

Generationsdefinitionen sind am nützlichsten, wenn sie eine bestimmte Altersspanne umfassen und somit sinnvolle Vergleiche zwischen den Generationen ermöglichen. Aus diesem Grund umfassen die heutigen Generationen jeweils 15 Jahre, wobei die Generation Y (Millennials) von 1980 bis 1994, die Generation Z von 1995 bis 2009 und die Generation Alpha von 2010 bis 2024 geboren wurde. Daraus folgt, dass die Generation Beta von 2025 bis 2039 geboren sein wird.

Wenn die Nomenklatur beibehalten wird, werden wir danach die Generation Gamma (die Kinder der Generation Alpha) und die Generation Delta haben, aber das wird erst in der zweiten Hälfte des 21. Jahrhunderts der Fall sein!

Buchempfehlungen zur Generation Alpha

Ich habe mich mal hingesetzt und ein paar Bücher herausgesucht, die zu einem wirklich gut bewertet sind und zu anderem mich auch berzeugt haben. Hierbei handelt es sich auch um Affiliate-Links, das hat keinen Nachteil für dich. Es ist quasi eine kleine Belohnung/Spende für meine Arbeit.

Markenhype und Funfactor

Generation Y, Z und Alpha verstehen, erreichen und überzeugen.

Generation lebensunfähig

Emma ist erst vier Jahre alt, aber ihre Datenspur im Internet reicht schon viel weiter zurück….

Von Generation Alpha bis Generation Z

Kindle Hörbuch. Derzeit kostenlos (Stand 16.01.22). Gesellschaft im Umbruch.

Abschluss

Die Generation Alpha ist die erste Generation, die einen digitalen Fußabdruck hinterlässt, bevor sie einen physischen Fußabdruck hinterlassen hat.

Eine Generation, die bereits durch ihre Millennial-Eltern den Verbrauchermarkt beeinflusst und eine Kohorte, die großen Wert auf High-Level-Technologie und die ökologischen und gesellschaftlichen Auswirkungen ihres Verhaltens legen wird.

Und obwohl ihre Ankunft auf dem Arbeitsmarkt noch in weiter Ferne liegt, müssen Sie sich auch auf die Generation Alpha vorbereiten, wenn Sie Ihr Unternehmen und die Zukunft der Arbeit zukunftssicher gestalten wollen.

Fangen Sie also schon heute an!

FAQ

Wer ist die Generation Alpha?

Als die Generation Alpha werden diejenigen bezeichnet, die zwischen 2010 und 2025 geboren wurden.

Was sind die Merkmale der Generation Alpha?

Trotz der Tatsache, dass Alphas noch sehr jung sind, können wir schon jetzt sagen: Sie sind in die Technologie eingetaucht, sie werden anders lernen, sie sind an eine exzellente Benutzererfahrung gewöhnt und sie werden wahrscheinlich integrativer sein.

Wie können sich Unternehmen auf die Generation Alpha vorbereiten?

Basierend auf der Art und Weise, wie sie bereits das Konsumverhalten beeinflussen, können wir sagen, dass Alphas wahrscheinlich eine erstklassige Benutzererfahrung bei der Arbeit erwarten und großen Wert auf gesellschaftliche Wirkung und Zweck sowie auf die Arbeitgebermarke legen.

Was kommt nach der Generation Alpha?

Nach der Generation Alpha kommt die Generation Beta. Daraus folgt, dass die Generation Beta zwischen 2025 und 2039 geboren wird.

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden
Hauptsponsoren:

Sponsor werden

Anzeige

ChatGPT in HR – Human Resource

Das könnte dir auch gefallen

0 Kommentare

Das bekommst Du vom HRtalk Newsletter

Das bekommst Du vom HRtalk Newsletter

Erhalte Geschenke und Gutscheine: Profitiere von besonderen Vergünstigungen und Geschenken, die deine berufliche Entwicklung unterstützen.

Teilnahme an spannenden Gewinnspielen: Werde automatisch in Gewinnspiele aufgenommen und habe die Chance, Bücher, Event-Tickets und weitere tolle Preise zu gewinnen.

Wertvolles Wissen aus erster Hand: Erhalte exklusive Einblicke in die Welt des modernen HR-Managements und bleibe immer auf dem neuesten Stand.

Hochkarätige Artikel für deinen Erfolg: Tauche ein in fundierte Inhalte, die dir helfen, in deinem HR-Bereich erfolgreich zu sein.

Teil einer dynamischen Community von HR-Experten sein: Knüpfe Kontakte, tausche Erfahrungen aus und erweitere dein Netzwerk mit gleichgesinnten HR-Profis.

Du hast dich erfolgreich eingetragen