Was ist TikTok?

Sind Sie schon einmal auf ein TikTok-Video gestoßen, obwohl Sie nicht auf der Plattform sind? Die Chancen stehen gut, dass Sie mindestens eines dieser viralen Lippensynchronisationsvideos oder Screenshots und Gifs von meme-würdigen Inhalten auf anderen sozialen Kanälen wie Instagram und Twitter gesehen haben.

In diesem Beitrag erfährst du alles wichtige über die neue Social Media Plattform Tiktok und warum auch Unternehmen es nutzen sollten.

Was ist TikTok?

TikTok ist eine in chinesischem Besitz befindliche Social Video-Sharing-App. Benutzer können 15-Sekunden-Videos mit Filtern, Musik, Animationen, Spezialeffekten und mehr aufnehmen, bearbeiten und weitergeben.

Wie bei den anderen Social Media-Apps können die Benutzer auch hier alles, was sie sehen, verfolgen, liken und kommentieren. Die App kann auf den Betriebssystemen iOS und Android verwendet werden. Um es einfach auszudrücken: TikTok ist dazu da, Social Media wieder Spaß zu machen.

TikTok: Plattform und Funktionen im Überblick

Beginnen wir mit einem TikTok-Einmaleins, indem wir analysieren, was die Plattform tut und welche Funktionen sie bietet.

TikTok ist eine Social-Media-Plattform zum Teilen von Videos, die wir ursprünglich als Musical.ly kannten. Sie weist einige Ähnlichkeiten mit der inzwischen eingestellten Vine-App auf, da der Schwerpunkt auf kurzen, mundgerechten Videos liegt.

Die Nutzer können ihre Videos mit Filtern, Stickern und Hintergrundmusik versehen und sie dann mit der TikTok-Community teilen. Nach der Freigabe können die Nutzer ein Video mögen, kommentieren oder teilen.

Obwohl TikTok ursprünglich als Lippensynchronisations-App bekannt wurde, ist es viel mehr als das. Hier sind einige der Funktionen, die Nutzer auf der Plattform entdecken können:

1. Videos erstellen

Mit TikTok können Nutzer Videos erstellen, indem sie sie direkt in der App aufnehmen. Sie können aber auch ein Video von außerhalb der App hochladen. Mit dem Videorekorder können Sie wählen, ob Sie ein 15-Sekunden- oder ein 60-Sekunden-Video erstellen möchten.

Wenn Sie ein längeres Video hochladen möchten, müssen Sie mehrere Videos aus Ihren Entwürfen kombinieren. Mit dieser Option können Sie Videos von bis zu fünf Minuten hochladen.

2. Musik hinzufügen

Musik ist der Eckpfeiler der TikTok-Plattform. Die Nutzer können sogar neue Inhalte entdecken, indem sie auf den Link eines Titels klicken und eine Suche nach Clips durchführen, die den Song verwenden. Wenn Sie also einen beliebten Song in Ihr Video einfügen, erhöhen Sie Ihre Chancen auf einen Trend in der Community. Dank der Integration von Apple Music können Sie mit der App in einer umfangreichen Musikbibliothek stöbern und den perfekten Sound für Ihr Video finden.

3. Gemeinsame Erstellung von Inhalten mithilfe von Duetten

TikTok bietet auch Funktionen wie das Duett, das dazu beiträgt, das Engagement innerhalb der Community zu fördern. Diese Funktion tut genau das, was der Name andeutet – sie lässt Sie ein Video mit einem anderen Nutzer erstellen und teilt den Bildschirm in zwei Hälften, um beide Kameras zu zeigen.

Die meisten Nutzer verwenden diese Funktion, um zu demselben Lied zu singen oder zu tanzen. Einige nutzen sie sogar, um entsprechende Videos zu entwickeln, ähnlich wie bei Comedy-Kurzfilmen.

4. Filter und Effekte hinzufügen

Was die Nutzer an der App lieben, ist die Möglichkeit, ihre Videos mit verschiedenen Filtern und Effekten zu bearbeiten. Sie können sogar Sticker, Emojis, Text, Übergänge, GIFs und Zeiteffekte hinzufügen, um Ihre Videos visuell ansprechender zu gestalten.

5. Live-Stream

TikTok verfügt auch über eine Funktion, mit der Sie Live-Videos streamen können. Beachten Sie jedoch, dass diese Funktion nur für ausgewählte Nutzer mit mehr als 1.000 Followern verfügbar ist.

Was unterscheidet TikTok von anderen Social-Media-Plattformen?

Laut der Website der Muttergesellschaft ByteDance ist es „eines der ersten Unternehmen, das mobile Produkte auf der Grundlage der Technologie des maschinellen Lernens auf den Markt gebracht hat“. Darüber hinaus wurde es in dem Bestreben gegründet, „die Macht der künstlichen Intelligenz mit dem Wachstum des mobilen Internets zu kombinieren, um die Art und Weise zu revolutionieren, wie Menschen Informationen konsumieren und erhalten“.

Im Grunde genommen ist die Anwendung durch den Einsatz verschiedener Arten künstlicher Intelligenz – etwa durch die Verwendung von Gesichtserkennung für ihre Filter und das Füllen des Feeds mit hochgradig maßgeschneiderten Empfehlungen – in der Lage, ihren Benutzern genau das zu bieten, was sie wollen und nichts, was sie nicht wollen.

Wer nutzt TikTok?

Die Nutzer sind 24 Jahre alt und jünger. Aber es sind nicht nur Ihre Kinder und deren Freunde, die sich auf das TikTok-Phänomen einlassen. Berühmtheiten wie die Oscar-gekrönte Schauspielerin Reese Witherspoon oder deutsche Promis wie Sarah Lombardi und Capital Bra nutzen bereits TikTok.

In einem kürzlich veröffentlichten Beitrag auf Witherspoons Instagram-Konto tut sie, was jedes gute Elternteil tun würde: Sie bittet ihren 15-jährigen Sohn, Diakon Phillippe, ihr etwas über TikTok beizubringen. „@deaconphillippe versucht, mir beizubringen, wie man Tik Tok macht 😂 Ich glaube, ich habe den Nagel auf den Kopf getroffen“, schrieb die Schauspielerin. Er bietet freundlicherweise eine ähnliche Erklärung an wie die, die oben gegeben wurde und fährt fort, seiner Mutter einige Schritte beizubringen, und sagt schließlich zur Kamera: „Das ist so peinlich.

Wo kam TikTok her?

ByteDance, das seinen Hauptsitz in Peking hat, kaufte eine kleine lippensynchrone Videoplattform namens Musical.ly, die ihren Sitz in Shanghai und Büros in Santa Monica hat. Im August 2018 wurde Musical.ly in TikTok umbenannt und die Downloads der App verdoppelten sich weltweit.

Booklet 131+ Recruting Hacks kostenlos downloaden

Können Unternehmen auf TikTok berühmt werden?

Ja, aber Konsistenz ist der Schlüssel: Machen Sie genügend Videos, die Ihrer Zielgruppe gefallen und der Ruhm im Internet liegt Ihrem Unternehmen zu Füßen. Jetzt aber mal Spaß beiseite, wer mit seiner Zielgruppe kommunizieren will, muss auch auf deren Plattformen vertreten sein. Wer also z.B. Azubi-Stellen besetzen möchte, sollte seine Employer Branding und Recruiting Kampagne auf TikTok aufbauen.

Ist TikTok eine gute Lösung für Ihr Unternehmen?

Auch wenn TikTok-Marketing bei strategischer Umsetzung sehr wirkungsvoll sein kann, ist es möglicherweise nicht für jede Marke der richtige Schritt. Da die Plattform am besten geeignet ist, um ein Publikum der Generation Z zu erreichen, sollten B2C-Marken, die auf ältere Generationen abzielen, vorsichtig sein, bevor sie sich für die Nutzung der Plattform entscheiden. Darüber hinaus hat TikTok in seinem derzeitigen Zustand möglicherweise nicht viel Potenzial, um die Zielgruppe von B2B-Unternehmen zu erreichen.

Unsere Schlussfolgerung: Wenn Ihre Marke oder Recruiting auf die Generation Z und jüngere Millennials abzielt, ist TikTok eine unverzichtbare Ergänzung in Ihrem Recruiting-Mix. Wenn Sie es also noch nicht nutzen, ist es an der Zeit, es in Ihren Spielplan aufzunehmen.

Das könnte dich auch interessieren