Was ist TikTok?

TikTok ist eine in chinesischem Besitz befindliche Social Video-Sharing-App. Benutzer können 15-Sekunden-Videos mit Filtern, Musik, Animationen, Spezialeffekten und mehr aufnehmen, bearbeiten und weitergeben. Wie bei den anderen Social Media-Apps können die Benutzer auch hier alles, was sie sehen, verfolgen, mögen und kommentieren. Die App kann auf den Betriebssystemen iOS und Android verwendet werden. Um es einfach auszudrücken: TikTok ist dazu da, Social Media wieder Spaß zu machen.

Was unterscheidet TikTok von anderen Social-Media-Plattformen?

Laut der Website der Muttergesellschaft ByteDance ist es “eines der ersten Unternehmen, das mobile Produkte auf der Grundlage der Technologie des maschinellen Lernens auf den Markt gebracht hat”. Darüber hinaus wurde es in dem Bestreben gegründet, “die Macht der künstlichen Intelligenz mit dem Wachstum des mobilen Internets zu kombinieren, um die Art und Weise zu revolutionieren, wie Menschen Informationen konsumieren und erhalten”.

Im Grunde genommen ist die Anwendung durch den Einsatz verschiedener Arten künstlicher Intelligenz – etwa durch die Verwendung von Gesichtserkennung für ihre Filter und das Füllen des Feeds mit hochgradig maßgeschneiderten Empfehlungen – in der Lage, ihren Benutzern genau das zu bieten, was sie wollen und nichts, was sie nicht wollen.

Wer nutzt TikTok?

Die Nutzer sind 24 Jahre alt und jünger. Aber es sind nicht nur Ihre Kinder und deren Freunde, die sich auf das TikTok-Phänomen einlassen. Berühmtheiten wie die Oscar-gekrönte Schauspielerin Reese Witherspoon oder deutsche Promis wie Sarah Lombardi und Capital Bra nutzen bereits TikTok.

In einem kürzlich veröffentlichten Beitrag auf Witherspoons Instagram-Konto tut sie, was jedes gute Elternteil tun würde: Sie bittet ihren 15-jährigen Sohn, Diakon Phillippe, ihr etwas über TikTok beizubringen. “@deaconphillippe versucht, mir beizubringen, wie man Tik Tok macht 😂 Ich glaube, ich habe den Nagel auf den Kopf getroffen”, schrieb die Schauspielerin. Er bietet freundlicherweise eine ähnliche Erklärung an wie die, die oben gegeben wurde und fährt fort, seiner Mutter einige Schritte beizubringen, und sagt schließlich zur Kamera: “Das ist so peinlich.

Wo kam TikTok her?

ByteDance, das seinen Hauptsitz in Peking hat, kaufte eine kleine lippensynchrone Videoplattform namens Musical.ly, die ihren Sitz in Shanghai und Büros in Santa Monica hat. Im August 2018 wurde Musical.ly in TikTok umbenannt und die Downloads der App verdoppelten sich weltweit.

Booklet 131+ Recruting Hacks kostenlos downloaden

Können Unternehmen auf TikTok berühmt werden?

Ja, aber Konsistenz ist der Schlüssel: Machen Sie genügend Videos, die Ihrer Zielgruppe gefallen und der Ruhm im Internet liegt Ihrem Unternehmen zu Füßen. Jetzt aber mal Spaß beiseite, wer mit seiner Zielgruppe kommunizieren will, muss auch auf deren Plattformen vertreten sein. Wer also z.B. Azubi-Stellen besetzen möchte, sollte seine Employer Branding und Recruiting Kampagne auf TikTok aufbauen.