Die Rückkehr an den Arbeitsplatz nach dem Homeoffice kann überwältigend sein. Holen Sie sich die 3 Reboarding Tipps nach dem Homeoffice, um den Wiedereinstieg noch vor dem ersten Tag zu schaffen und Ihre geschätzten Mitarbeiter zu behalten.

Vom Homeoffice zum Office

Der Arbeitsalltag hat sich im Homeoffice komplett geändert. Die größte Hürde vor der ersten Telko ist der Klamottenwechsel vom Schlafanzug in ein normales Business-Outfit. Ach die Wäsche muss ja auch noch gemacht werden oder ich könnte mal wieder aufräumen vor dem nächsten Projekt. Das Homeoffice bringt den ein oder anderen an seine Grenzen. Mich machen definitiv die immer gleichen 4 Wände wahnsinnig, da muss man mal kurz raus an die frische Luft auf einen Spaziergang.

Die Rückkehr an den Arbeitsplatz nach dem Homeoffice kann überwältigend sein. Ihre Mitarbeiter haben gerade eine komplett neue Arbeitsroutine erlebt. Eine völlig neue Realität entsteht – auch in Bezug auf das Arbeitsleben.

Während ihrer Abwesenheit haben sich möglicherweise enorme Veränderungen entweder am Arbeitsplatz oder deren Arbeitsweise vollzogen, und wenn sich niemand die Zeit nimmt, sie wieder einzustellen, besteht die Gefahr, dass sie sich nach einer anderen Arbeitsstelle umsieht, wo ihre Persönlichkeit und ihre Fähigkeiten mehr geschätzt werden.

Deshalb ist ein Reboarding unerlässlich, wenn eine besonders geschätzte Mitarbeiter aus dem Homeoffice zurückkehrt. Holen Sie sich die 3 Tipps, um es vor dem ersten Tag richtig zu machen.

3 Tipps für Ihr Reboarding

  1.  Vorbereitung und Planung

Stellen Sie sicher, dass der Arbeitsplatz bereit ist. Dabei kann es sich um Hardware wie Computer und Telefon handeln, aber auch die richtige Software ist entscheidend. Der Arbeitnehmer wird sich leicht übergangen fühlen, wenn er zur Arbeit zurückkehrt, ohne die Werkzeuge für die täglichen Aufgaben zu haben. Jeder kann Zeit erübrigen, wenn Sie dafür sorgen, dass alles eingerichtet und an seinem Platz ist. Gleichzeitig senden Sie das richtige Signal: Sie nehmen Ihren Mitarbeiter ernst.

  2.  Erstellen Sie ein Digital Reboarding-Modul

Ein digitales Reboarding-Modul für Ihre zurückkehrende Arbeitnehmer ist eine großartige Möglichkeit, sie über alle Veränderungen am Arbeitsplatz zu informieren. Das Modul kann eine Mischung aus einem grafischen Überblick über die neue Geschäftsstrategie, Videopräsentationen von neuen Mitarbeitern und einem Auffrischungskurs über DSGVO sein. Das Modul sollte 1-2 Wochen vor der Rückkehr des Mitarbeiters verschickt werden.

 3.   Sprechen Sie mit Ihrem zurückgekehrten Mitarbeiter

Sprechen Sie mit Ihren Arbeitnehmern gleich am ersten Tag ihrer Rückkehr. Aber hören Sie hier nicht auf. Es ist wichtig, die Kommunikation jederzeit aufrechtzuerhalten. Sie haben möglicherweise eine Menge Fragen, daher ist Verfügbarkeit der Schlüssel zum Erfolg. Umgekehrt können Sie ihnen auch Fragen stellen, zum Beispiel über seine neue Work-Life-Balance. Die Kommunikation geht hierbei  in beide Richtungen.

Reboarding essenziell für Ihre Mitarbeiter

Ein strukturiertes Reboarding hilft dem Arbeitgeber und -nehmer wieder einen geregelten Arebitsalltag einzuführen. Es gibt verschiedene Methoden und Strategien hier vorzugehen. Wichtig ist, dass Reboarding strukturiert abläuft, damit es beiden Seiten helfen kann.